INTERNET WORLD Business




Neues Rabattsystem: Agenturen geben Teuerung an ihre Kunden weiter

Wenigbucher zahlen mehr

Seit Anfang des Jahres spart Google den Rabatt ein, den Agenturen für die Platzierung von Anzeigen neben Trefferlisten bekamen. "Adwords sind teurer geworden", berichtet Jürgen Seiler, Marketing-Direktor von Expedia.de. Die meisten auf Suchmaschinen-Marketing spezialisierten Agenturen geben die Teuerung von 15 Prozent an die Kunden weiter. "Wir haben unsere Honorare erhöht", bestätigt etwa Christian Petersen, Chef von Eprofessional in Hamburg. Auch Webeffekt in Dinslaken oder Explido verlangen jetzt mehr Honorar fürs Suchmaschinen-Marketing. Wie die Augsburger geben viele die Teuerung nicht voll und auch nicht an alle Kunden weiter. Denn bei Google gibtÕs weiterhin Rabatt: zwischen drei und sieben Prozent für Kunden, die hohe Umsätze generieren. Das wissen auch die Unternehmen: "Wir suchen in Zusammenarbeit mit Agenturen nach Optimierungschancen, um die Verteuerung auszugleichen", sagt Karstadt-Quelle-Sprecher Martin Schleinhege. Der Verzicht auf die Agenturermäßigung, so die Branche einhellig, stärke aber auf Suchbegriff-Marketing spezialisierte Agenturen. vs

comments powered by Disqus