INTERNET WORLD Business




Internet-Dienstleister Framfab schluckt Agentur LB Icon

Agentur-Fusion

Klein schluckt groß: Die beiden in verschiedenen Ländern Europas agierenden Agenturgruppen Framfab und LB Icon wollen fusionieren. Stimmen die Aktionäre Ende Mai zu, wird die kleinere Framfab die größere LB Icon schlucken. Deren Aktionäre müssen sich dann mit einem Pennystock im Depot abfinden – eine Aussicht, die in den vergangenen Tagen viele Anleger zum Verkauf bewegte. Während LB Icon zurzeit bei 5,65 Euro notiert, kostet das Papier von Framfab lediglich elf Euro-Cent.

"Die zwei größten Internet-Dienstleister Europas tun sich zusammen, um ihre Kräfte zu bündeln", rechtfertigt Patrick Wolf, Vorstand von Framfab Deutschland, die Fusion. Während Framfab Unternehmen den Internet-Auftritt ermöglicht und Onlineshops entwickelt, konzentriert sich LB Icon auf Design und Markenführung. Framfab erzielte 2005 knapp 50 Millionen, LB Icon hingegen 97 Millionen Euro Umsatz. Framfab unterhält in Deutschland drei Agenturen, zu LB Icon gehört wiederum die Berliner Agentur Media. Durch die Fusion entsteht ein europaweites Agenturnetzwerk, das 1.150 Menschen beschäftigt. vs

comments powered by Disqus