INTERNET WORLD Business




Portalbetreiber schreibt erstmals schwarze Zahlen und hofft auf Werbegeschäft / Trennung von Techniksparte erwogen

Mageres Wachstum

Um magere neun Prozent wuchs der Umsatz von Tomorrow Focus. Der Betreiber von sieben Portalen, Werbevermarkter und Technikdienstleister aus München erlöste 2005 rund 53,3 Millionen Euro, das Ergebnis wuchs auf 2,4 Millionen Euro. Obwohl alle Sparten Gewinne schreiben, stehen rote Zahlen in den Büchern: Steuerbelastungen drücken den Gewinn auf ein Minus von 1,85 Millionen Euro. Den größten Anteil an Wachstum und Gewinn haben das Portalgeschäft und die Werbevermarktung. Es wuchs um elf Prozent, gleichzeitig verdoppelte sich das Ergebnis beinahe auf 4,7 Millionen Euro. Tomorrow-Focus-Chef Stefan Winners hofft auf den Online-Werbeboom und stellt für 2006 ein Wachstum von 20 Prozent in Aussicht. Weniger erfolgreich zeigt sich die Techniksparte: Sie verzeichnet zwar ein operatives Ergebnis von 55.000 Euro, doch die EBIT-Marge beträgt laut einer Studie der Hypovereinsbank nur 0,5 Prozent. Derzeit denkt das Unternehmen über verschiedene Strategien nach – auch ein Ausstieg oder Verkauf steht zur Debatte. vs

comments powered by Disqus