INTERNET WORLD Business




Nix Neues von LAMP

Im Web-Bereich war lange Zeit "LAMP" der Innovationstreiber. Das Kürzel steht für die gelungene Mischung aus dem Betriebssystem Linux, dem Webserver Apache, der Datenbank MySQL und der Script-Sprache PHP. Zusammengenommen ist LAMP eine sehr populäre Open-Source-Plattform für alle Anwendungen, die im Internet betrieben werden.

Christian Wenz

Christian Wenz ist Autor, Berater im Web-Umfeld und Sicherheitsexperte.www.hauser-wenz.de

Jeder einzelne Bestandteil des LAMP-Pakets hat sich gegen die Konkurrenz (hauptsächlich Closed Source) behaupten müssen und meist die Nase vorn behalten. Das Betriebssystem Linux hat zwar auf Desktop-PCs keine nennenswerte Verbreitung gefunden und kämpft derzeit mit stagnierenden Marktanteilen, doch im Webserver-Markt ist Linux die unangefochtene Nummer eins geblieben. Die Windows-Plattform hat einfach nie einen Stich gemacht. Ebenso unangefochten liegt der Apache-Webserver nach Marktanteilen seit Jahren vor dem Microsoft-Konkurrenzprodukt Internet Information Server (IIS). Die Datenbank MySQL ist im Web-Bereich führend und lässt sowohl die kommerzielle Konkurrenz als auch Open-Source-Alternativen wie PostgreSQL und SQLite deutlich hinter sich. Die aktuelle Script-Sprache PHP hat Perl, den Marktführer der 90er Jahre, bereits überrundet. Auch vor Konkurrenten wie ASP.NET von Microsoft muss sich der Marktführer nicht fürchten. Ohne jede Anstrengung, so scheint es, hält das Erfolgsquartett die Wettbewerber auf Distanz.

Doch der Erfolg hat auch seine Tücken. Schon seit einiger Zeit scheinen sich die Entwickler auf ihren Lorbeeren auszuruhen, die Entwicklung scheint zu stagnieren. Linux-Updates werden in der Masse kaum angenommen. Aktuelles Hype-Thema ist das erst kürzlich ins Jahr 2007 verschobene Windows Vista. Das Apache-Projekt hat dagegen schon vor einigen Monaten den Webserver in Version 2.2.0 veröffentlicht, doch schon Apache 2.0 hat nicht so viele Nutzer zum Umstieg von 1.3 bewogen wie gehofft. Außerdem gibt es von Apache 2.2.0 noch nicht einmal eine offizielle Windows-Version, was zwar für den Praxiseinsatz irrelevant, für die Entwicklung (die oft auf Windows-Systemen stattfindet) jedoch von großer Wichtigkeit ist.

Und PHP? Die im letzten Jahr erschienene neue Version 5.1 bot im Vergleich zu PHP 5 nur wenige Neuerungen; PHP 6 (mit kompletter Unicode-Unterstützung) scheint noch in weiter Ferne zu liegen.

Diese Stagnation macht sich die Konkurrenz zunutze: Ruby on Rails sorgt zurzeit in Entwicklerkreisen für Furore, auch ASP.NET 2.0 macht wieder vermehrt von sich Reden. Klar: Als Marktführer ist es immer schwierig, die Position zu halten. Die bestehende Nutzerschar schätzt schließlich Kontinuität in der Regel mehr als übereilte Innovationsfeuerwerke. Trotzdem darf "Kontinuität" nicht mit "Stagnation" verwechselt werden. Ein Problem, das bei LAMP derzeit nicht sonderlich gut gelöst ist.

comments powered by Disqus