INTERNET WORLD Business




Die deutschen Frauen sind Vize-Europameisterinnen im Onlineshopping

Wild Wild Weib

Deutschlands Frauen sind im Europa-Vergleich bei der Internet-Nutzung führend, analysierte der Branchenverband European Interactive Advertising Association (EIAA) in seiner aktuellen Studie "Mediascope Europe". Während in Europa rund 41 Prozent der Frauen im vergangenen Jahr im Web surften, waren es in Deutschland überdurchschnittliche 45 Prozent.

Dabei sind europaweit vor allem junge Frauen vermehrt auf der Datenautobahn unterwegs: 74 Prozent der befragten Europäerinnen zwischen 16 und 24 Jahren nutzen laut der Studie bereits das Internet. Frauen ab 55 Jahren sind dagegen weniger online (15 Prozent). In Deutschland ist die Verbreitung des Internets in allen Altersstufen noch größer: So sind hierzulande 81 Prozent der Befragten zwischen 16 und 24 Jahren sowie 21 Prozent der über 55-Jährigen online.

Auch die Nutzungsdauer hat sich gegenüber den Vorjahren verlängert: Im Schnitt verbrachten die weiblichen User in Europa im Jahr 2005 rund 9,3 Stunden pro Woche im Web. Damit steigerte sich ihre Mediennutzungszeit in den vergangenen zwei Jahren um 63 Prozent. Doch stehen in puncto Dauer die deutschen Surferinnen mit 7,5 Wochenstunden auf den hintersten Rängen der Liste. Hier führen die Französinnen mit durchschnittlich 11,4 Stunden pro Woche das Feld an.

Bei ihren Online-Touren besuchen die deutschen Surferinnen vor allem Web-Angebote wie Suchmaschinen oder Web-Mail-Angebote. Darüber hinaus sind die deutschen Frauen Vize-Europameisterinnen im Onlineshopping: Während europaweit 42 Prozent der Internet-Nutzerinnen zum virtuellen Einkaufswagen greifen, sind es in Deutschland bereits 52 Prozent. Lediglich in Großbritannien ist die Onlineshopping-Lust mit 58 Prozent noch stärker. Besonders beliebt sind bei den weiblichen, deutschen Verbraucherinnen Online-Auktionen und Preisvergleichsdienste. Hier liegen die Europa-Vergleichswerte bei 30 und 24 Prozent.

"Die Frauen in Europa haben das Internet für sich entdeckt und nutzen es für alle Lebensbereiche. Die Mediennutzungszeit hat sich bei den weiblichen Nutzern dementsprechend deutlich erhöht und steigerte sich in den vergangenen drei Jahren um knapp zehn Prozent mehr als bei den männlichen Nutzern", resümiert Nadja Elias, Sprecherin United Internet Media, die dem EIAA angehört. dp

Checkliste: Zehn Tipps zum Frauen-Marketing

1. Werden Sie zum Frauenversteher: Werbetreibende müssen erkennen, wie Frauen das Web als Informations-, Kommunikations- und Konsummedium nutzen.

2. Entwickeln Sie eine interaktive Beziehung zu Ihren Kundinnen: Planen Sie langfristig und entwickeln Sie eine detaillierte Strategie für die weibliche Zielgruppenansprache.

3. Testen Sie neue Wege: Online-Werbung ist mehr als das Schalten von Werbe-Bannern im Web. Alternative Formen wie Advertorials und Sponsoring können die Wahrnehmung der Werbebotschaft immens steigern.

4. Seien Sie trendy: Halten Sie sich stets auf dem Laufenden, welche neuen Internet-Trends – vom Blogging über Instant Messaging bis zum Chat – Frauen aufgreifen.

5. Vermeiden Sie Klischees: Die heutigen Konsumenten lassen sich nicht in Schubladen stecken. Sie bleiben auch online Individuen, also versuchen Sie nicht, sie stereotyp in Kategorien einzuteilen.

6. Denken Sie clever kreativ: Sie brauchen einfallsreiche, passende Kampagnen, keine Gimmicks, um eine effiziente Verbindung zu Ihrer Zielgruppe zu schaffen.

7. Breitband und die Folgen: Die zunehmende Verbreitung von Breitband-Internet-Anschlüssen hat Auswirkungen darauf, wer das Internet nutzt und wie lange es genutzt wird. Nutzen Sie die kreativen Möglichkeiten, die Ihnen das Breitband bietet.

8. Beachten Sie das Media-Umfeld: Achten Sie darauf, ob Sie mit Ihrer Mediaplanung auch wirklich Frauen ansprechen. Überlegen Sie genau, was Frauen wollen und wo Sie Anzeigen platzieren wollen.

9. Denken Sie in Primetime-Dimensionen: Online ist das Medium, das nach dem Radio am zweitmeisten genutzt wird – und es ist ein kosteneffizienter Weg, um die Reichweite zu steigern.

10. Probieren und optimieren: Im Internet können Sie aus Ihren Kampagnen lernen. Nutzen Sie diesen Vorteil.

comments powered by Disqus