INTERNET WORLD Business




Books on Demand startete vor zehn Jahren / 70 Prozent Marktanteil

Gedrucktes auf Anfrage

Selbst gemachte Buchgeschenke, Lesestoff für Freunde oder für Kunden, neue Literatur in Miniauflagen: Das Internet hats möglich gemacht. 1998 druckte der Hamburger Buchgrossist Libri erstmals ein Buch auf Online-Anfrage aus. Daraus entstand eine Geschäftsidee und 2001 der Tochter-Verlag Books on Demand (BoD), der heute auf seinen Servern 85.000 Titel in PDF-Format zum Abruf bereitstellt, pro Monat 500 Titel herausbringt und einen Marktanteil von 70 Prozent erreicht: "Wir erhalten die Bestellungen direkt vom Handel, von Verlagen, Autoren oder Unternehmen und können innerhalb von 24 Stunden drucken, binden und ausliefern", erklärt Geschäftsführer Moritz Hagenmüller das Geschäftsmodell. "Das Umsatzwachstum bewegt sich im deutlich zweistelligen Bereich." Genaue Zahlen nennt Hagenmüller nicht.

Anfangs von Verlagen wie Autoren argwöhnisch beobachtet, hat BoD heute seinen Platz auf dem Markt: Die Hamburger drucken Titel, die nicht mehr verfügbar sind oder die Autoren nur im Bekanntenkreis verteilen. Sie haben diverse Autoren entdeckt. Und sie stellen für 300 Verlage Kleinstauflagen her, wenn diese nicht einschätzen können, wie ein Buch beim Publikum ankommt. "Exemplare, die nur selten gekauft werden, lassen sich so effizienter vermarkten", erklärt Hagenmüller. Die meisten Titel sind über den Handel zu bestellen. Das interessiert auch Firmen. Für sie produziert BoD Schulungsunterlagen, Festschriften oder auch Kundenmagazine. "Corporate Publishing ist eine wichtige Sparte geworden", berichtet Hagenmüller. 50 Prozent des Geschäfts macht BoD mit Unternehmen und Verlagen, den Rest mit Autoren. "Für den Druck arbeiten wir mit PDF-Formaten, jetzt warten wir darauf, welcher Standard sich für E-Books durchsetzt", meint Hagenmüller. Danach sind die Bücher auch elektronisch für die neuen Lesegeräte abrufbar.

Lesestoff auf Anfrage interessiert nicht nur Deutsche, Schweizer und Österreicher. Nach Dänemark und Finnland liefert BoD jetzt auch nach Frankreich. vs

comments powered by Disqus