INTERNET WORLD Business




OnlineStars für Kreative und Publikumslieblinge: In München wurden die besten Werbekampagnen im Internet und die beliebtesten Websites gekürt

Helle Sterne am Onlinewerbehimmel

Strahlende Sieger, anregende Werbekampagnen, gut gelaunte Gäste: In der Kongresshalle Alte Messe im Zentrum Münchens wurden die erfolgreichsten Online-Arbeiten Deutschlands, Österreichs und der Schweiz mit dem Kreativ-Award OnlineStar geehrt und die beliebtesten Webauftritte ausgezeichnet.

Die Juroren des Kreativpreises hatten viel zu tun: Unter mehr als 300 Einreichungen beurteilten sie die besten Onlinekampagnen in sieben Kategorien. Leicht zu überzeugen waren sie nicht: Nur sieben Mal verlieh die Jury die begehrte Auszeichnung für kreative Leistung in Gold. "Es wurde in diesem Jahr mehr Gold vergeben, ein Goldregen ist es aber dennoch nicht", kommentierte der Juryvorsitzende Oliver Rosenthal von Saatchi & Saatchi.

In den Kategorien "Microsites" und "Sonderformate" gab es die meisten Gewinner (siehe Seite 56). Bei Sonderformaten sei die Entwicklung "richtig spannend", kommentiert Rosenthal, dagegen tue sich bei Werbeformaten für Social Communitys noch recht wenig, so seine Einschätzung.

Nach den Auszeichnungen für die besten kreativen Ideen wurden die beliebtesten Websites prämiert. Hier kamen, wie in den Vorjahren, die Webnutzer zu Wort. Insgesamt gaben über 40.000 User in der Wahl knapp eine halbe Million Stimmen ab. In 16 Kategorien bestimmten sie ihre Lieblingswebseiten (siehe Seite 58).

Stargast des Abends war Peter Maffay. Der Sänger ließ es sich nicht nehmen, seinen OnlineStar in der Kategorie "TV, Radio und Musik" selbst abzuholen. Anschließend feierten die mehr als 500 Gäste die Preisträger.

Veranstaltet wird die Award-Verleihung von der Verlagsgruppe Ebner Ulm. Für Geschäftsführer Florian Ebner hat die Überreichung der Preise Tradition: Die OnlineStars für die beliebtesten Webseiten wurden bereits zum zehnten Mal verliehen. is/dah

Ausgelassen: Die Netdoktoren Sebastian Müller, Angela-Christine Exner und Matthias Moll

Im Gespräch: Thomas Perskowitz, Neue Mediengesellschaft Ulm, Manfred Sinicki und Lutz Zimmermann, ASV Vertriebs GmbH

Entspannung nach harter Arbeit: Jury-Mitglieder im Gespräch mit Verleger Florian Ebner (re.)

Erwartungsvoll: Über 500 Gäste kamen, um die Gewinner zu feiern

Gewinner: In der Kategorie "Sonderformate" räumte die Agentur Jung von Matt ab. Sie erhielt je einen Preis in Gold, Silber und Bronze. Weitere Preise gingen an Ogilvy Interactive, Thorsten Konrad und Scholz & Volkmer

comments powered by Disqus