INTERNET WORLD Business





Link-Building abgestraft

Mitgehangen: Auch Onlineshops abgestraft

Die Kölner Agentur für Suchmaschinenoptimierung SEOLine ist mitsamt einiger Kunden massiv von Google abgestraft worden: Der Optimierer taucht im Suchindex nur noch auf Position 49 auf. Kaum weniger hart hat es einige SEOLine-Kunden getroffen. Ein bislang gut platzierter Shop für Babybedarf ist nur noch auf Position 39 zu finden. Die drastische Strafe überrascht viele Beobachter. SEOLine-Geschäftsführer Martin Maier glaubt dagegen an einen neuen Trend. „Der identische Vorfall hat bereits viele SEO-Agenturen betroffen. Wir können mit bestem Gewissen auf unsere SEO-Prinzipien verweisen und lassen uns gerade vom BVDW zertifizieren.“ Offenbar geht Google gegen Link-Building-Maßnahmen vor, die bislang eher milde sanktioniert wurden. „Die Gefahren einer Abstrafung werden immer komplexer und sind für Kunden kaum durchschaubar“, kritisiert SEO-Spezialist Thomas Kaiser von Cyberpromote. Google selbst mochte den Fall nicht kommentieren. dg *

comments powered by Disqus