INTERNET WORLD Business





Onlinemacht konzentriert

Vorarlberger Medienhaus bündelt Webaktivitäten in einer Gesellschaft

Medienhaus, Raith (li.): Online gebündelt

Dass Internet und Zeitungen durchaus miteinander harmonieren und sich gegenseitig befruchten können, beweist das Vorarlberger Medienhaus in Schwarzach bei Bregenz schon seit Jahrzehnten. Knapp 20 Jahre nach dem Start erster Homepages und Webdienste bündelt der innovative Zeitungsverlag nun seine Online-Aktivitäten in einer Tochtergesellschaft. „Das bringt uns Synergien und mehr Möglichkeiten, neue Dienste und Portale zu entwickeln“, begründet das Unternehmen diesen Schritt. Er soll außerdem dokumentieren, dass Online im Verlag nicht nur eine Nebensache ist, sondern als eigenständige Wachstumssparte gilt.

Zur neuen Medienhaus. com GmbH gehören annähernd 36 Portale, darunter Salzburg24, Vienna, Moj Bec, Mascus oder Vivatier, die sich nationalen und regionalen Themen oder den speziellen Interessen von Zielgruppen widmen. Die Sammlung ergänzen außerdem Vermarkter Austria.com, einer der Großen in Österreich, sowie die Beteiligungsgesellschaft VM Digital, die junge Internet-Start-ups mit Kapital ausstattet. Zum Portfolio der Investoren gehören unter anderem Pferde.de, Quoka und Mamiweb.

Als Geschäftsführer wurden Markus Raith, Stefan Unterberg und Mario Mally bestellt. Raith zeichnet bereits seit fünf Jahren bei der Muttergesellschaft verantwortlich für die Bereiche Technik und Finanzen und wird die neue Tochter aus Schwarzach managen. Unterberg hat sich bisher in Wien um den Vermarkter Austria.com gekümmert und soll nun die Werbegeschäfte der Gruppe voranbringen. Mally, der dem Radiosender Vorarlberg vorstand, wird die Stadt- und Special-Interest-Portale weiterentwickeln. Mit der Neuordnung konzentriert Medienhaus.com auch Inhalte. Überregionales über Stars oder Filme wird in einer Redaktion verfasst und dann an die unterschiedlichen Informationsdienste des Unternehmens verteilt. vs *

Weitere Bilder
comments powered by Disqus