INTERNET WORLD Business





Zwei Reseller für Google

Telegate Media und Euroweb Marketing helfen kleinen Firmen beim Suchwortmarketing

Ulrich Zabel, Vorstand Telegate Media

Kleine und mittelständische Unternehmen tun sich häufig schwer mit Suchwortvermarktung, weil sie keine Zeit oder kein Personal dafür haben. Von Google autorisierte Adwords-Reseller sollen das ändern. Europaweit haben sich elf Unternehmen als Google Adwords Reseller zertifiziert. In Deutschland arbeitet der Suchmaschinenbetreiber mit zwei offiziellen Resellern zusammen: mit Telegate Media und Euroweb Marketing, einer Agentur für Performance Marketing.

Seit Herbst 2008 verkaufen die Vertriebsmitarbeiter von Telegate Media zusätzlich zum Brancheneintrag bei Telegate Google-Adwords-Pakete. Nun ist die Testphase beendet. „Wir fangen jetzt an, das flächendeckend anzubieten“, sagt Ulrich Zabel,Vorstand bei Telegate Media. Das Angebot stößt auf Resonanz: „Im Schnitt hat jeder vierte bis fünfte Kunde in den Segmenten, die wir angetestet haben, gebucht“, berichtet Zabel. Viele kleine und mittlere Unternehmen wissen zwar, dass es von Vorteil für sie ist, bei Google gefunden zu werden, aber Suchmaschinenmarketing in Eigenregie zu betreiben, bereitet ihnen Schwierigkeiten, so Zabel.

Telegate Media bietet vier verschiedene Adwords-Pakete an, deren Preis monatlich zwischen 50 Euro und 250 Euro beträgt. Der Kunde bestimmt das Budget und die Vertriebsmitarbeiter setzen ein Adwords-Konto für ihn auf. Zur Aufgabe des Resellers gehört auch, die Suchwortkampagnen für die Kunden zu optimieren. Beispielsweise müssen sich die Unternehmen nicht selbst um die Auswahl der Keywords kümmern oder einen maximalen Costper-Click bestimmen, das erledigt der Reseller. Telegate Media hat eine Software für die massentaugliche Verwaltung zahlreicher Google-Adwords-Accounts entwickelt, so Zabel. Die Reseller-Tätigkeit für Google Adwords sei zwar „artverwandt“ mit dem Angebot von SEM-Agenturen, doch diese wenden sich vor allem an Großkunden, grenzt Zabel ab.

Adwords nur im Paket

Verzeichnismedien befinden sich seit einigen Jahren im Wandel, weil Verbraucher zunehmend im Internet nach Unternehmen in ihrer Region suchen. Deshalb ist den Auskunftsdiensten mit den Suchmaschinen eine Konkurrenz entstanden. Als Telegate Media die Vertriebskooperation mit Google ankündigte, meinten kritische Stimmen, dass das Unternehmen möglicherweise mittelfristig den Ast absäge, auf dem es sitzt. Schließlich könnten die lokalen Unternehmen irgendwann nur noch auf Suchwortvermarktung setzen – zum Nachteil der Auskunftsdienste. Zabel teilt diese Einschätzung nicht. Die Adwords-Dienstleistungen, die Telegate Media anbiete, seien nur im Paket mit einem Firmeneintrag erhältlich. „Google wird also nicht ,solo‘ verkauft“, meint er. is *

Weitere Bilder
comments powered by Disqus