INTERNET WORLD Business





Beliebte Shopping-Clubs

Die Newcomer im E-Commerce kommen bei den Nutzern sehr gut an

Schnäppchenjäger lieben Shopping-Clubs. Eine aktuelle Umfrage des Hamburger Marktforschers Fittkau & Maaß, für die im Rahmen der W3B-Umfrage von Oktober/November 2009 insgesamt über 120.000 deutschsprachige Internet-Nutzer befragt wurden, zeigt: Rund 70 Prozent ist das Shopping-Konzept, innerhalb einer geschlossenen Benutzergruppe Markenartikel zu attraktiven Sonderkonditionen zu kaufen, bekannt. Rund ein Drittel aller Internet-Nutzer ist bereits registriertes Mitglied bei mindestens einer derartigen Shopping-Plattform.

Die einzelnen Dienste an sich haben jedoch noch eine jeweils mäßige Reichweite. Beim Marktführer Brands4Friends ist noch nicht einmal jeder zehnte Internet-Nutzer Mitglied, mehr als jedem vierten Internet-Nutzer ist der Name jedoch vertraut. Mit weitem Abstand folgt Pauldirekt, der als zweitgrößter Shopping-Club Deutschlands nur gut drei von hundert Internet-Nutzern zu seinen Mitgliedern zählt und auf einen Bekanntheitsgrad von 11,3 Prozent kommt. Die Nummer drei in Deutschland ist BuyVIP mit drei Prozent registrierten Nutzern und einem Bekanntheitsgrad von 9,5 Prozent. Die Otto-Tochter Limango.de belegt mit 2,1 Prozent Nutzeranteil im Ranking der deutschen Clubs erst den fünften Platz.

Mitglieder von Shopping-Clubs zeichnen sich besonders durch ihr Trendbewusstsein sowie ihre Tendenz zu Spontankäufen aus und legen sehr großen Wert auf Qualität. Darüber hinaus haben sie eine hohe Werbe-Affinität und wollen andere durch den Kauf bestimmter Marken beeindrucken. ad *

comments powered by Disqus