INTERNET WORLD Business





Bewertung hilft bei SEO

Google berücksichtigt negative Kommentare bei der Einstufung

Viele Bewertungen bringen eine Webseite nach oben – aber nur, wenn sie gut sind

Schlechte Kundenbewertungen können bei Google zu einer Herabstufung im organischen Index führen. Darauf machte der Suchmaschinengigant in den USA in einem Kommentar unter dem Titel „Being bad to customers is bad for business“ (Schlechter Kundenservice ist schlecht fürs Geschäft) aufmerksam. Auslöser dafür war ein Beitrag in der „New York Times“ über den Online-Brillenversender Decormyeyes.com. Der hatte zuvor offen kommuniziert, dass er schlechte Kundenbewertungen bewusst provoziere und die Resultate für SEO-Zwecke einsetze, schließlich sei auch ein Link zu einer schlechten Bewertung ein Link, den Google auswerten und berücksichtigen würde.

Bereits seit einiger Zeit erfasst Google, ob eine Website Kundenkommentare und Bewertungen enthält – und belohnt dies mit einer besseren Position im Ranking. Wie jetzt deutlich wurde, passt Google seine Ranking-Analyse so an, dass es nicht möglich ist, auch mit vielen schlechten Links (zum Beispiel negativen Online-Bewertungen oder Blog-Kommentaren) das eigene Ranking bei Google zu verbessern. Wie Google dabei genau vorgeht, ist – wie so oft – nicht bekannt, so dass SEO-Experten mehr oder weniger auf Probieren angewiesen sind. Allerdings scheint auch hier Qualität vor Quantität zu gehen. fk

comments powered by Disqus