INTERNET WORLD Business





JAHRESRÜCKBLICK

Web 2010: Social und Mobile

Social Media angefangen von Facebook und Twitter bis Foursquare und Groupon prägen die Schlagzeilen. Und auch iPad, iPhone und Co. boomen. Handel und Werbung schlagen dagegen das Tempo reiferer Semester an

JANUAR 2010

Paukenschlag zum Jahresauftakt: Nach 15 Jahren zieht sich AOL nahezu vollständig aus Europa zurück, von den ehemals elf Büros bleiben auf dem Kontinent nur zwei bestehen. Auch AOL Deutschland wird abgewickelt. Das Ende des einstigen Web- Pioniers kommt nicht ganz unerwartet: 2006 trennte sich AOL vom Breitbandgeschäft und konzentrierte sich auf die Werbevermarktung. Doch dort lief es nicht rund. 2008 wandelte AOL unter Leitung von Harald R. Fortmann seine Werbetochter Advertising. com in das Werbenetzwerk Platform-A um. Schon Mitte 2009 löst Marianne Stroehmann ihn ab, kurz darauf ist Platform-A Geschichte. Den schleichenden Niedergang konnte auch die noch im Dezember 2009 zur Deutschlandchefin ernannte Stroehmann nicht stoppen – die Ära AOL in Deutschland ist im Januar 2010 endgültig zu Ende +++ Die Arbeitsgemeinsachft Online Forschung (Agof) will Social Media mess- und planbar machen. Gemeinsam mit dem BVDW und der Foma erarbeitet sie vier Leistungskategorien +++ Mit Heimatpreis.de, Mycitydeal.de, Coupomania. de, Dailydeal.de und Unserdeal.de stehen fünf Groupon-Klone in Deutschland am Start +++ Facebook-Gründer Mark Zuckerberg fordert ein Ende der Privatheit von User-Daten: „Die Menschen sind einverstanden damit, Informationen über sich mit anderen zu teilen, und öffnen sich für immer mehr Menschen. Die sozialen Normen haben sich mit der Zeit weiterentwickelt.“ +++ Die Beteiligungssgesellschaft TA Associates übernimmt die Mehrheit am E-Mail-Marketing- Spezialisten eCircle +++ Das Lesegerät Kindle von Amazon kommt auf den deutschen Markt +++ Der Axel Springer Verlag macht Jens Müffelmann zum Leiter des Geschäftsbereichs Neue Medien, Donata Hopfen wird Chefin von Bild Digital


FEBRUAR 2010

Allianz: Große Vermarkter verbünden sich

Ad Audience taufen die Online-Vermarkter IP Deutschland, Sevenone Media, Gruner + Jahr EMS sowie Tomorrow Focus ihr neues Joint Venture. Ziel der Allianz: Reichweite bündeln und über speziell geschnürte Targeting-Pakete Zielgruppen ansprechen. Als Konkurrenz zu Google versteht sich Ad Audience nicht, und auch als Werbenetzwerk oder gar Restevermarkter will sich die Vermarkterallianz nicht kategorisieren lassen. Offizieller Start ist am 1. April +++ Die Shop-Plattform Tradoria.de holt sich in einer zweiten Finanzierungsrunde zwei Millionen Euro Risikokapital +++ Targeting salonfähig machen will das Fachforum Online- Mediaagenturen, kurz Foma, mit seinem „Online Behavioral Advertising Manifest“. Darin sind Kriterien zum Datenschutz, zur Transparenz, zur Wahlfreiheit und zur Selbstregulierung festgehalten. Denn noch fühlen sich zwei von drei Nutzern eher beobachtet und bangen um den Datenschutz,wenn sie personalisierte Werbung erhalten, so die 29. W3B-Studie +++Nach neun Monaten kippt eBay die Verpflichtung seiner Händler, bei bestimmten Produktkategorien auf Versandkosten zu verzichten. Jetzt dürfen die Händler in diesen Kategorien maximal sieben Euro für den Versand verlangen. Die Vorgabe hatte dem Marktplatz massive Kritik seitens der Verkäufer eingebracht +++ Google startet Buzz, eine Erweiterung für seinen bis dahin wenig erfolgreichen E-Mail-Dienst GMail. Nutzer können darüber Kurznachrichten an ihr Netzwerk versenden, Bilder einbinden und Kommentare abgeben. Im Visier hat Google Social Networks wie Facebook und Twitter – und gerät damit in die Rolle des Angreifers, statt wie sonst üblich als Technologieführer zu agieren +++ 15,5 Milliarden Euro hat der Versandhandel 2009 laut Bundesverband des Versandhandels umgesetzt. Das erwartete Plus von 15 Prozent wurde leicht übertroffen. Etwas über die Hälfte des gesamten Versandhandelsumsatzes stammt damit aus dem Internet +++ Die „New York Times“ kündigt an, ab 2011 für bestimmte Inhalte von der Plattform NYTimes.com Geld zu verlangen. Print-Abonnenten sollen das Angebot jedoch auch weiterhin kostenlos nutzen können


MÄRZ 2010

Zugeschnappt: LBi schluckt Bigmouthmedia

Die Dialogmarketingagentur LBi kauft die Online-Marketing-Agentur Bigmouthmedia. Offiziell fusioniert LBi mit Obtineo, der 2009 gegründeten Holding von Bigmouthmedia. Neben der Agentur bringt Obtineo 40 Millionen Euro in die Fusion ein. In Deutschland ist LBi vor allem durch seine Tochter Iven & Hillmann, ebenfalls eine Online- Marketing-Agentur, bekannt +++ Apps sind eines der beiden großen Themen auf dem „Mobile World Congress“ in Barcelona. 140 Firmen tummeln sich erstmals in einer eigenen Halle, dem „App Planet“. 24 Unternehmen, darunter die Deutsche Telekom, AT&T, Orange, Vodafone, NTT Docomo und China Mobile, gründen die „Wholesale Applications Community“, eine Allianz für eine offene App-Plattform +++ Laut Online-Vermarkterkreis (OVK) im Bundesverband der Digitalen Wirtschaft (BVDW) kommt der Online-Werbemarkt Ende 2009 auf ein Gesamtvolumen von 4,1 Milliarden Euro brutto. Das Internet erreicht damit einen Anteil am Gesamtwerbemarkt von 16,5 Prozent, zieht an den Zeitschriften vorbei und platziert sich auf Rang drei hinter TV und Zeitungen +++ Spitzenreiter im neuen Gewand: T-Online gönnt sich einen optischen und inhaltlichen Relaunch +++ Der US-Handelsriese Walmart kauft die Online- Videothek Vudu.com.Walmart gilt als einer der größten DVD-Verkäufer weltweit, Vudu hat 16.000 Filme im Angebot +++ Der Coupon- Service Citydeal.de expandiert auch nach Italien und Spanien, nachdem er bereits in Großbritannien und Frankreich gestartet ist. Wettbewerber Dailydeal.de schluckt den Konkurrenten Teambon.de +++ Greenpeace startet eine Social-Media- Kampagne gegen Nestlé und prangert die Verwendung von Palmöl für den Keksriegel Kitekat an, weil dadurch der Lebensraum von Gorillas gefährdet ist. Nestlé versucht in den kommenden Wochen, die Kampagne zu unterbinden und erlebt einen PR-Gau in den sozialen Netzwerken +++ Notebooksbilliger.de wagt den Schritt ins stationäre Geschäft: In München eröffnet der Computerhändler seine erste Filiale +++ Für einen dreistelligen Millionenbetrag stockt die Deutsche Telekom ihren 20- Prozent-Anteil an Clickandbuy.com auf und übernimmt den Payment-Dienstleister komplett. Der Service war 1999 unter dem Namen Firstgate gestartet. Der Telekom-eigene Service T-Pay wird dagegen im September eingestellt.+++ Facebook ist in den USA erstmals die meistbesuchte Website – und damit auch vor Google


APRIL 2010

Highlights: Bild verspricht Topangebote

Bild.de steigt in den E-Commerce ein und startet einen eigenen Webshop. Wöchentliche Themen-Specials sollen unter dem Slogan „Hier kauft Deutschland. Jede Woche Hammerangebote – einfach, günstig, fair“ angeboten werden, dazu ein Produkt des Tages und „Deutschlands Top 100 Highlights“. In Zusammenarbeit mit der Telekom-Tochter Musicload. de folgt kurz darauf ein MP3- Download-Shop +++ Nach seinem Rückzug aus Deutschland übergibt AOL die Vermarktung seines Portals sowie der Dienste Winamp, Shoutcast, Engadget und Autoblog an Yahoo +++ Die Hamburger Werbeagentur Springer & Jacoby stellt Insolvenzantrag. Auch die Internet-Tochter ist betroffen +++ Sieger bei der INTERNET WORLD Business- Idee 2010 ist der Online Shop Navabi. de, Platz zwei geht an die Übersetzungssuchmaschine Linguee.de. Rang drei sichert sich das Recherche-Tool Memonic.com. Die Preise werden auf der Internet World verliehen +++ Bei Wunderloop stehen die Zeichen auf Sturm: Kurz bevor mit der Deutschen Telekom und United Internet Media zwei neue Gesellschafter einsteigen können, meldet der Targeting- Anbieter Insolvenz an. Als Grund nennt CEO Torsten Ahlers eine gescheiterte Zwischenfinanzierung, über die sich die Altund die Neuinvestoren nicht einigen konnten. Wunderloop entwickelt seit 1997 – damals noch unter dem Namen 7d – Targeting-Lösungen. Neu auf die Kundenliste kamen zuletzt das Vermarkter- Joint-Venture Ad Audience, Vertical Network Media und die spanischen Telcos Orange, Telefónica und TIM +++ Twitter führt „Promoted Tweets“ ein. Die beworbenen Kurznachrichten stehen auf einigen Suchergebnisseiten von Twitter.com ganz oben. Ziel ist, dass die Nutzer mit dem Tweet interagieren, ihn also weitersenden oder auch darauf antworten. Erste Werbepartner sind Best Buy, Sony Pictures, Red Bull und Starbucks +++ Der Coupon-Dienst Dailydeal.de bekommt in einer zweiten Finanzierungsrunde sieben Millionen Euro von Mangrove Partners und Adinvest +++ Belboon expandiert nach Frankreich. Bislang war das drittgrößte Affiliate-Netzwerk hierzulande in den Nachbarländern Österreich und Schweiz aktiv +++ Media Markt versucht sich zwei Jahre nach der Einstellung von Mediaonline.de in den Niederlanden und in Österreich erneut am E-Commerce. Verlaufen die Tests erfolgreich, soll es in Deutschland im dritten Quartal so weit sein +++ Die Verbraucherzentrale Bundesverband ruft zu einem Boykott von Facebook auf.Der Grund: Das soziale Netzwerk verstoße gegen die deutschen Datenschutzrichtlinien


MAI 2010

Ungeduldig erwartet: Das iPad kommt nach Deutschland

Ende Mai – einige Wochen später als in den USA – kommt das iPad auf den deutschen Markt.Apples Ziel: Bis 2012 sollen in Deutschland rund zwei Millionen der Tablet-PCs über die Ladentheke gehen. Und die treue Apple-Fangemeinde greift zu: In den ersten 30 Tagen nach der Einführung werden in den USA über eine Million Geräte verkauft, in den ersten 80 Tagen setzt Apple weltweit drei Millionen iPads ab. Mehr als 10.000 Apps für das iPad sind erhältlich. Zum Marktstart hierzulande haben vor allem die Verlage aufgerüstet: „ Spiegel“, „Focus“ und der Axel Springer Verlag launchen pünktlich eigene iPad Apps – nicht zuletzt in der Hoffung, so doch noch den Einstieg in Paid Content zu schaffen +++ Im Fahrwasser des iPad soll auch das We- Pad zum Erfolg schwimmen: Im März vorgestellt, erhält das Gerät im Mai seinen endgültigen Namen: WeTab. Es kommt jedoch immer wieder zu Verzögerungen, erst im September ist der Tablet- Computer tatsächlich zu haben +++ Groupon.com auf der Erfolgsspur: Binnen sechs Monaten hat der Coupon-Dienst seine Besucherzahlen auf rund drei Millionen Unique User verdreifacht. Größter Traffic-Lieferant ist Facebook +++ Und das gibt Schwung für weitere Expansion: Groupon kauft seinen Clon, den im Januar in Deutschland gestarteten Dienst Citydeal. de. Citydeal ist auch in Großbritannien, Spanien, Italien und Frankreich aktiv. Jetzt sollen die Seiten den Namen und das Design des US-Vorbilds übernehmen, das auf diese Weise nach Europa expandieren will +++ Der Online-Lebensmittelladen Froodies.de hat sich frisches Geld beschafft: Sirius Ventures stellt einen sechsstelligen Betrag bereit, mit dem Froodies drei weitere Standorte ausbauen möchte +++ Zanox übernimmt in den Niederlanden und in Skandinavien die Kunden von Buy.at und wird in Skandinavien damit zur Nummer zwei. Im Verbund mit Digitalwindow.com und Buy.at rückt der Affiliate-Netzbetreiber zum Europa-Marktführer auf +++ Markus Berger-de Léon, CEO der Abacho AG und einer der bekanntesten Köpfe der Branche, steigt bei der Friendticker GmbH ein. Das Start-up betreibt die gleichnamige Plattform, die Social Network, Echtzeitsuche und Geolocation- Dienst miteinander verbindet +++ Die Agof gründet die neue Sektion Mobile, die getrennt vom etablierten Bereich Internet arbeitet. Die Leitung übernimmt Oliver von Wersch (Gruner + Jahr EMS) +++ „Das Leben ist eine Suche“ lautet das Motto der ersten Markenkampagne von Google – zu sehen im Kino und bei der Unternehmenstochter Youtube


JUNI 2010

Mangelware: Echte Shopping-Apps für das iPad sind noch sehr selten

Mehr als 100 Millionen Menschen haben 2009 weltweit Apps auf ihre Smartphones geladen, hat das Beratungsunternehmen Research2guidance in seiner Studie „Global Smartphone Application Report 2010“ herausgefunden. 2013 sollen es bereits knapp eine Milliarde sein. Das Marktvolumen soll dann auf 15,65 Milliarden US-Dollar anwachsen +++ Trotz der rasanten Verbreitung von Smartphones bleibt M-Commcere noch ein Nischenthema. Einer US-Studie des Suchtechnologie- Spezialisten SLI Systems zufolge haben 80 Prozent der befragten Händler noch keine Strategie, die Mehrheit hält die Umsätze für noch nicht relevant. Immerhin wollen sich 70 Prozent der Umfrageteilnehmer in den kommenden zwei Jahren Gedanken zum Thema machen +++ In Deutschland sind echte Shopping-Apps für das iPad noch die Ausnahme: eBay, Kaufda, Meinprospekt, Otto Home Affaire, Stylefinder, Yoox und Amazon Kindle sind die Pioniere. Apple hat in der Zwischenzeit ein Patent für mobile Einkaufszettel beantragt +++ Sevenone Media führt als erster Online-Vermarkter interaktive Instream Video Ads ein, Pilotkunde ist Autobauer Toyota. Die neue Werbeform kann Zusatzinformationen bereitstellen, etwa wenn der Nutzer mit der Maus über die dargestellten Produkte fährt oder wenn er auf sie klickt +++ Die Metro-Gruppe bewegt sich weiter in Richtung Internet: Nach einem E-Commerce-Neustart für Media Markt in den Niederlanden, schickt der weltweit drittgrößte Handelskonzern nun auch die Kette Real mit einem Internet-Vertriebskanal ins Rennen. Lebensmittel sucht der Kunde online allerdings vergeblich – weil die Kunden den Mehrpreis für die Lieferung nicht zahlen wollten, so Real +++ Auch Tengelmann baut sein E-Commerce- Engagement weiter aus:Nach Beteiligungen an Zalando.de und Brands4- friends.de kauft sich der Konzern bei Baby-markt.de ein. Im August folgt noch eine Beteiligung an Youtailor. de, im November am Modeportal Stylight.de, im Dezember bei Supreme New Media, einem Technologie-Spezialisten für eBay +++ Google stellt auf seinen neuen Suchindex Caffeine um und will damit die Suche beschleunigen +++ Akamai, Anbieter von High-Performance-Serverlösungen, übernimmt den Mobile- Service-Anbieter Velocitude +++ Xing- Gründer Lars Hinrichs hebt Hack Fwd aus der Taufe, ein Unternehmen, das Startups berät und finanziert.Hinrichs hatte seine Xing-Anteile im Novemer 2009 verkauft


JULI 2010

Neuer Versuch: Als einer der Großen im deutschen E-Commerce startet Amazon den Online-Verkauf von Lebensmitteln

Die Federal Trade Commission (FTC) in den USA verlangt von Twitter die Einführung einer Sicherheitslösung, weil der Dienst nicht gut gegen Hacker-Angriffe gerüstet sein soll +++ Lokale Online- Werbung für Smartphones, In- Game Advertising, Twitter-Werbung und Ad-Verification-Systeme sind laut „ Razorfish Outlook Report 2010“ die Toptrends im digitalen Marketing +++ Bewegtbild ist dagegen schon State of the Art. OMS führt ein Bewegtbild-Targeting ein, Tomorrow Focus kooperiert mit IP Deutschland bei der Zweitverwertung von Bewegtbildinhalten +++ Weitere Marktbereinigung bei Coupon- Diensten: Dailydeal.de übernimmt den Wettbewerber Reduti.de +++ Wunderloop findet einen Käufer: Sieger im Bieterrennen ist der Targeting-Spezialist Audience Science, der den Dienstleister als zweiten Entwicklungsstandort nutzen will. Torsten Ahlers bleibt Deutschlandchef, auch der Name Wunderloop soll zunächst erhalten bleiben +++ Um die Agenturwahl zu erleichtern, haben Google und der Bundesverband der digitalen Wirtschaft (BVDW) gemeinsam ein Such-Tool für auf Suchmaschinenmarketing spezialisierte Agenturen entwickelt +++ Amazon baut seine Plattform aus und steigt in den als schwierig geltenden Internet- Lebenmittelhandel ein. Gemeinsam mit 60 Partnern werden 45.000 Produkte angeboten. Damit könnte dem Web-Lebensmittelhandel in Deutschland zum Durchbruch verholfen werden: In Großbritannien liegt die Web- Quote bei Lebensmitteln bei sieben Prozent, in den Niederlanden bei fünf, in der Schweiz bei drei Prozent. Hierzulande dümpelt sie bei nur 0,5 Prozent +++ Auch wenn De-Mail, ein Projekt für den rechtssicheren E-Mail-Versand, frühestens 2011 startet, bieten die Mail-Provider Deutsche Telekom, GMX und Web.de bereits die Vorregistrierung der entsprechenden E-Mail-Adressen an +++ Foursquare.com, ein Ortungsdienst mit lokalen Empfehlungen, ist auf Erfolgskurs: 20 Millionen US-Dollar Risikokapital investieren zwei Kapitalgeber in das erst ein Jahr alte Unternehmen. In Deutschland steckt die Nutzung allerdings noch in den Kinderschuhen:Maximal 20.000 Menschen setzen den Dienst ein, ergibt eine Analyse des Bloggers und Social-Media-Analysten Thomas Pfeiffer.Rund 100.000 Orte sind in Foursquare angelegt, nur etwa 40.000 davon haben einen sogenannten Mayor (das heißt, ein Nutzer hat hier mindestens zweimal eingecheckt)


AUGUST 2010

Alles im Blick: Street View erregt die Gemüter

Bei der Einführung von Street View stößt Google in Deutschland auf Hindernisse. Monate vor dem Start laufen Datenschützer Sturm gegen den multimedialen Stadtplan, und auch die Politiker, allen voran Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner, greifen den Konzern an. Der Riese reagiert und stellt Mitte August ein Formular online, über das jeder Bürger Einspruch gegen die Abbildung seiner Wohnung einlegen kann. Nach dem Start im November zeigt sich, dass der Dienst mit der Verpixelung der Bilder so seine Probleme hat +++ Die VZ-Netzwerke holen über den Spieleanbieter Spilgames.com die Multiplayer-Plattform Zapapa Games an Bord. 18 Spielangebote stehen den Nutzern von SchülerVZ, StudiVZ und MeinVZ zur Verfügung +++ Lokale Dienste sind weiter im Kommen: Der US-amerikanische Empfehlungsdienst Yelp.com startet in Deutschland. Damit bekommen Qype.com, Golocal.de, Meinestadt.de & Co. weitere Konkurrenz +++ Auch Facebook reitet auf dieser Welle und startet in den USA den Lokalisierungsdienst Places, über den Facebook-Nutzer ihren Freunden mitteilen können, wo sie sich gerade aufhalten und welcher Ort ihnen besonders gut gefällt. Hierzulande wird das Feature im Oktober eingeführt +++ Getjar.com,Betreiber eines betriebsübergreifenden App Store, hat sich in einer weiteren Finanzierungsrunde elfMillionen US-Dollar gesichert. Getjar betrachtet sich selbst als zweitgrößten App-Anbieter nach Apple, da nach eigenen Angaben bereits über eine Milliarde Apps heruntergeladen wurden +++ Fast 90 Prozent der Kinder zwischen 10 und 13 Jahren haben einen Online-Zugang, belegt die Kids Verbraucher Analyse, 36 Prozent sind nahezu täglich online. Am häufigsten sammeln die Kids Infos für die Schule, dahinter folgen Chats und Communitys. Der Nachwuchs betrachtet das Internet allerdings ganz gelassen: Es ist einfach ein weiteres Medium ihres Alltags, so eine Studie des Hans-Bredow-Instituts +++ Kaufda. de übernimmt Deutschlandcoupon. de +++ Amazon integriert Facebook in seine Seiten +++ Adobe kauft Day Software +++ Trend auf der IFA: Das Internet erobert die TV-Bildschirme. Der Verband Bitkom macht für die sogenannten Hybrid-Geräte einen Marktanteil von 36 Prozent aus – und das obwohl die ersten Geräte in Deutschland im März 2009 verkauft wurden. 1,2 Millionen Web-Fernseher gingen seither über den Ladentisch. Damit fällt auch der Startschuss für echte konvergente Werbekampagnen +++ Die Deutsche Post schnappt sich Nugg Ad: Der Targeting-Dienstleister soll der Post – einem der größten Direktmarketing- Dienstleister im Offline-Bereich – das nötige Know-how für Web-Dialogmarketing liefern +++ Nach gerade einmal einem Jahr steht der Otto-Ableger Yalook.com vor dem Aus. Die Konzernanforderungen wurden nicht erfüllt, im Februar 2011 könnte endgültig Schluss sein. An der Marke und den Features hält Otto vorerst noch fest – mit geändertem Geschäftsmodell


SEPTEMBER 2010

Lang ersehnt: Zahlen für Mobile

336 Aussteller – 19 Prozent mehr als 2009 – und 26.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche: Die Dmexco – Digital Marketing Exposition & Conference hat sich in der Branche als die Messe rund ums Online Marketing etabliert. Die wichtigsten Themen sind Bewegtbildwerbung und E-Commerce, Social Media,Multichannel-Optimierung und Retargeting, Mobile Marketing und Mobile Commerce +++ Im Juli wagte sich bereits Hugo Boss unter die Online- Händler, jetzt folgt das Designer Label Gucci und eröffnet seinen ersten Flagshipstore im Web +++ United Internet Media (UIM) steigt ins Dialogmarketing- Geschäft ein und gründet dazu die Tochter United Internet Dialog. Einen zweistelligen Millionenbetrag nimmt UIM-Vorstand Matthias Ehrlich dafür in die Hand. Mehr als die Hälfte der deutschen Internet-Nutzer hat einen E-Mail-Account bei den UIMTöchtern GMX oder Web.de, ein Potenzial, das UIM nutzen will, künftig auch in Verbindung mit DE-Mail +++ Google hat als Reaktion auf ein Urteil des Bundegerichtshofs neue Richtlinien für die Buchung von Adwords erlassen. Die Verwendung fremder Markennamen als Keyword ist demnach erlaubt, im Anzeigentext dagegen bleibt sie verboten +++ Ritter Sport hat sich zu rund 33 Prozent an dem Schokoladen-Laden Chocri.de beteiligt. Schon einige Wochen später startet Ritter Sport erste Angebote mit nach persönlichem Rezept zusammengestellten Schokoladen +++ eBay feiert seinen 15. Geburtstag – mit verhaltener Freude: Der Pionier, der E-Commerce hoffähig und für alle nutzbar gemacht hat, steht vor einer ungewissen Zukunft. Trotz hoher Reichweite – die erstmalige Agof-Ausweisung listet eBay mit 22,53 Unique Usern auf Platz zwei hinter T-Online – macht der ewige Konkurrent Amazon dem einstigen Auktionshaus das Leben schwer. Experten schätzen, Amazon werde bald an eBay vorbeiziehen +++ Die Agof stellt erstmals ihre lang ersehnten „Mobile Facts“ vor. Bei den mobilen Websites liegt Vodafone mit einer Nettoreichweite von rund 2,67 Millionen Unique Mobile Usern vor Wetter.com, O2 Active, Spiegel Mobile und Bild Mobile. Bei den Apps führt das VZ-Netzwerk mit 1,01 Millionen Unique Mobile Usern vor Wetter.de, Stern.de, N-tv.de und Wet- ter.com +++ Auch Twitter erliegt der Macht der Bilder und schafft die Möglichkeit, Bilder und Videos in die Tweets einzubinden +++ Tim von Törne steigt innerhalb der Otto-Gruppe zum neuen Geschäftsführer von Quelle.de auf. Nach der Insolvenz von Quelle hatte sich die Otto- Gruppe die Markenrechte gesichert. 2011 soll unter der Domain Quelle.de ein neuer Online-Marktplatz für Technik und Living entstehen +++ Rewe will mit Tests in zwei bis drei Großstädten in den Online-Lebensmittelhandel einsteigen. Erprobt wird die Lieferung und Abholung in Filialen – nach der Online-Bstellung


OKTOBER 2010

Willkommen im Club: Amazon übernimmt Buy Vip für angeblich 70 Millionen US-Dollar

Facebook-Fiasko: Die Deutsche Bahn betritt erstmals die Facebook-Bühne und verkauft günstige „Chef-Tickets“.Doch die Fans nutzen die Site, um sich über das umstrittene Projekt Stuttgart 21 und die mangelnde Pünktlichkeit der Bahn zu beschweren.Die Bahn verweigert den Dialog – und schweigt +++ Bild.de scheitert mit dem Konzept, konzernnahe Produkte im eigenen Online Shop zu vertreiben. Das Sortiment des im April gestarteten Bild-Shops wird auf „Bild“-nahe Produkte wie Mobilfunk und Merchandising- Angebote beschränkt +++ Auch Media Markt tut sich weiter schwer in Sachen E-Commerce: Der deutsche Shop lässt auf sich warten, die Tests in Österreich und den Niederlanden verliefen offenbar nicht Erfolg versprechend +++ Gruner + Jahr schickt pünktlich zur Frankfurter Buchmesse Pubbles.de, eine Plattform für digitale Bücher und Zeitschriften, ins Netz +++ Amazon geht auf Einkaufstour und übernimmt den Shoppingclub Buyvip.com. Bereits vier Wochen später schlägt Amazon erneut zu und kauft das US-Unternehmen Quidsi, zu dem die Webshops Diapers. com und Soap.com gehören +++ Real-Time Bidding beschäftigt die Online- Werbebranche: Der automatisierte Handel mit Ad Impressions ist auch eines der zentralen Themen auf der Ad- Tech-Konferenz in London +++ Procter & Gamble testet den Direktverkauf von Pampers auf Facebook +++ Das Werbenetzwerk Specific Media übernimmt das Video-Werbenetzwerk Broadband Enterprise +++ Pro Sieben Sat1 geht mit dem Live-Shopping-Portal Prosieben Products online +++ Die Deutsche Post versucht sich mit Meinpaket.de erneut am E-Commerce. Mitte Oktober geht das Shopping-Portal mit rund 400 Händlern an den Start. Als Alleinstellungsmerkmal führt die Post Sicherheit an: ein zentraler Login soll Konsumenten Sicherheit geben, Online-Händler können umfassenden Service buchen – von der kompletten Abwicklung über die Bezahlung bis hin zur Absicherung von Zahlungsausfällen


NOVEMBER 2010

Gejagt: Julian Assange stellt sich, seine Anhänger legen Websites lahm

Wikileaks-Gründer Julian Assange sorgt für Schlagzeilen: Nachdem auf der Webseite immer wieder Militärdokumente veröffentlicht wurden, kommen jetzt diplomatische Akten der US-Regierung ins Netz. Der Druck auf Wikileaks wächst, Amazon verbannt die Seiten von seinen Servern, Assange stellt sich später den Behörden +++ Facebook kündigt einen E-Mail-Service an, der SMS, Chat, Instant Messaging und E-Mail unter „Messages“ bündeln soll. Datenschützer warnen umgehend vor der konzentrierten Datenflut, die Facebook damit zur Verfügung stehen würde +++ Real, im Mai mit einem Webshop online gegangen, startet in Hannover einen Drive-in-Markt. Die Kunden bestellen die Ware online und holen sie offline am Supermarkt ab +++ Google macht in Mode und eröffnet unter www.boutiques.com einen Mode-Shop +++ Neofonie steigt aus dem Joint Venture für das erfolglose WeTab aus. Im Oktober bereits war We- Tab-Chef Helmut Hoffer von Anckershoffen zurückgetreten, nachdem bekannt geworden war, dass er unter falschem Namen positive Rezensionen für das Gerät auf Amazon eingestellt hatte +++ Die Messe Frankfurt veranstaltet ab Januar 2011 die M-Days, die bislang in München angesiedelt war


DEZEMBER 2010

Eigenbrötler: Nach der Offerte von Yahoo lässt Groupon nun auch Google abblitzen

Geplatzter Deal: Google will sich den Couponing-Anbieter Groupon.com einverleiben und ist angeblich bereit, 2,5 Milliarden US-Dollar dafür auf den Tisch zu legen. Doch das Geschäft kommt nicht zustande – offenbar will Groupon eine noch höhere Summe. Zudem gerät Google ins Visier der EUWettbewerbshüter. Sie wollen überprüfen, ob der Konzern seine marktbeherrschende Stellung missbraucht+++ Twitter plant ein eigenes Analyse-Tool, das zum Jahreswechsel zur Verfügung stehen soll +++ 1&1 verkauft seinen 50- Prozent-Anteil an der Online-Videothek Maxdome. Die Pro-Sieben-Sat.1-Gruppe, Eigentümerin der anderen 50 Prozent, übernimmt die Plattform komplett +++ Apple kündigt den Deutschlandstart von iAd, seinem Netzwerk für Werbung auf iPhone und iPad, für Januar 2011 an. England und Frankreich sollen im Dezember starten. Erste Kunden für Europa sind L’Oréal, Louis Vuitton, Nespresso, Perrier, Renault und Unilever +++ Insolvenz: Die Agentur Visions New Media steht vor der Pleite und sucht Investoren +++ Für 10,35 Millionen Euro übernimmt Xing den Online-Eventmanagement und Ticketing-Service Amiando. Die Dienste sollen Mitgliedern künftig innerhalb von Xing zur Verfügung stehen

comments powered by Disqus