INTERNET WORLD Business





Chocri verschickt Eis

Eine Styroporbox mit Trockeneis hält die Ware kalt

Speiseeis als Versandware – per Express in der Kühlbox

Während deutsche Supermarktriesen noch immer darüber lamentieren, dass der Versand von Lebensmitteln im deutschen Internet nicht zu refinanzieren ist, entwickeln kleine Spezialanbieter Lösungen, die beweisen, dass es geht. Das bislang waghalsigste Experiment stammt dabei vom Schokoladen-Customizer Chocri. Weil dessen kundenindividuelle Schokolade in den Sommermonaten ohnehin nur gekühlt zum Kunden geschickt werden kann, hat Chocri sein Sortiment gleich noch auf noch heiklere Ware erweitert: Künftig können Kunden ihr Wunscheis kreieren und dieses bequem bis an die Haustür liefern lassen.

Verschickt wird die Ware per Express in einer Styroporpackung mit Trockeneis. 1.000 Testzustellungen hätten hier beste Ergebnisse gezeigt, sagen die Chocri-Gründer. Im Bestellprozess wird dem Kunden das genaue Lieferdatum angezeigt und die Möglichkeit geboten, dieses auf einen eigenen Wunschtermin zu verändern.

Der Service hat allerdings seinen Preis: 7,90 Euro Versandgebühren berechnet Chocri bei einem Warenkorbwert unter 30 Euro, danach entfallen die Versandkosten. Das Eis im 500-Milliliter-Becher kostet mit drei Extrazutaten rund acht Euro. dz  ❚

comments powered by Disqus