INTERNET WORLD Business





Magische fünf Sekunden

Mobile Shops brauchen eine gute Performance – Otto macht vor, wie das geht

Von null auf hundert: Auch bei Mobile Shops spielt die Ladezeit eine entscheidende Rolle für die Conversion Rate

In Sachen Geschwindigkeit macht Otto so schnell keiner etwas vor: Schon seit Jahresanfang steht der Mobile Shop des Versandhändlers unangefochten an der Spitze der Performance-Tests des Performance-Spezialisten Keynote Systems. Und: Der Shop unterbietet mit seinen Ladezeiten regelmäßig die magische Grenze von fünf Sekunden. Nur drei deutsche Mobile Shops finden sich unter den Top- 18 in Europa, die Keynote Systems beobachtet. Neben Otto sind dies die Mobile Shops von Aldi und Amazon. Aldi – im April noch auf Platz zwei – fiel im Juni auf Platz vier zurück. Amazon rutschte mit seinem deutschen Mobile Shop einen Rang auf Platz fünf ab. Im Gegenzug konnte Amazon den Hamburger Wettbewerber bei der Erreichbarkeit abhängen. Amazon kam auf 99,57, Otto auf 98,25 Prozent.

Wie schafft Otto solch gute Werte? „Die sehr gute technische Performance unseres mobilen Shops resultiert heute aus verschiedenen Maßnahmen. So setzen wir beispielsweise Caching-Mechanismen ein, die oft benötigte Daten zwischen unserem Shop-System und der mobilen Plattform schnell verfügbar machen. Außerdem setzen wir auf möglichst kleine Seitengrößen sowie auf Kompressionsverfahren“, erklärt Matthias Häsel, Leiter E-Commerce Innovation Center bei Otto. Um die Verfügbarkeit des Shops sicherzustellen, verlässt Häsel sich auf ein festes Team, das bei Fehlern rund um die Uhr kurze Reaktionszeiten zwischen Fehlerbehebung und Release garantiert. „Außerdem arbeiten wir auf mehreren Ebenen mit redundanten Systemkomponenten als eine Art doppeltem Boden“, so Häsel.

Nach Einschätzung von Keynote Systems kranken viele Mobile Shops an einer Eins-zu-eins-Umsetzung normaler Webshops. „Was es aber von Anfang an verlangt, ist eine Änderung der Mentalität: weg von einer bandbreitenreichen ‚Desktop-Denke‘ hin zu einer knappen und sparsamen mobilen Mentalität“, so Thomas Gronbach, Director Marketing Europe bei Keynote Systems. Vielen Betreibern seien die Anforderungen mobiler Sites noch gar nicht richtig bewusst. cf

Weitere Bilder
comments powered by Disqus