INTERNET WORLD Business





WETTBEWERBSRECHT II

Vorsicht beim Preisvergleich

Ein Gebrauchtwagenhändler wurde wegen eines Preisvergleichs von einer Wettbewerbszentrale abgemahnt und dann verklagt. Der Händler hatte in Inseraten Formulierungen wie „ehem. NP 92.500,- €, nur 56.899,- €“ verwendet. Die Wettbewerbszentrale monierte, dass bei dieser Formulierung nicht ersichtlich sei, wie die Angabe des Neupreises zustande gekommen sei: Handelt es sich um die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers, um einen Preis bei einem anderen Händler oder den Preis, den der Erstkäufer gezahlt hat? Das Landgericht Osnabrück sah dies ähnlich und gab der Klage statt. Händler müssen bei der Nennung von Neupreisen immer die Quelle nennen (Az.: 16 O 37/12). fk

comments powered by Disqus