INTERNET WORLD Business





Wenn User Geld geben

Über Seedmatch.de finanzierten sich im ersten Jahr 17 Start-ups

Mithilfe von Crowdfunding haben Start-ups die Möglichkeit, an Investitionskapital zu kommen

Mehr als eine Million Euro – genau gesagt 1.640.750 – hat Seedmatch.de für Geschäftsideen eingesammelt. Die Crowdfunding-Plattform, über die Anleger sich an Start-ups beteiligen, zieht zu ihrem ersten Geburtstag Bilanz: 17 Start-ups haben seit dem Start im August 2011 bei Seedmatch Kapital eingesammelt.

In nur 87 Minuten gelang es dem Online- Versicherungsanbieter Easycard zum Beispiel, sich 100.000 Euro von der Crowd, sprich den Nutzern, zu beschaffen. Der Internet-Blumenlieferant Bloomydays warb innerhalb von 19 Minuten rund 50.000 Euro ein. Das Crowdfunding zieht an: Insgesamt haben sich bei Seedmatch.de 7.848 Interessenten angemeldet, 1.270 haben sich bereits an einem Start-up beteiligt, 525 sogar an mehreren. Durchschnittlich werden 557 Euro in ein Unternehmen investiert. Die junge Anlageform Crowdfunding begeistert vor allem Jüngere: Das Durchschnittsalter der Investoren liegt bei 37 Jahren. Seedmatch gilt als Marktführer unter den Crowdfunding- Plattformen.

Für den Herbst haben weitere Plattformen ihren Start angekündigt. Crowdfunding eignet sich nicht nur für Start-ups, auch etablierte Firmen können sich so mit Kapital und aktiven Mitstreitern und Markenbotschaftern versorgen (mehr zu dem Thema unter: http://bit.ly/MKi sp1). vs

comments powered by Disqus