INTERNET WORLD Business





Sturm im Agof-Ranking

Übernahme von Free X Media und Meinestadt.de sorgt für Verschiebungen in den Top 10

Dirk Ströer, Chef der Ströer Interactive GmbH

Marktführer Tomorrow Focus Media (ToFo) unter Druck: Nach dem Kauf von Meinestadt.de durch Axel Springer übernimmt die hauseigene Media Impact die Vermarktung des Städteportals mit einer Reichweite von 8,6 Millionen Unique Usern. Erst kürzlich musste ToFo bereits den Wechsel von FAZ.net (3,7 Mio. UU) zu IQ Media verkraften.

Dazu kommt neue Konkurrenz: Dirk Ströer hat FreeX Media übernommen und erreicht nun kumuliert 28,23 Millionen Unique User. Damit könnte er derzeit Platz drei im Agof-Ranking erlangen (s. Grafik) – und unter Umständen sogar eine geschwächte ToFu überholen. Für Experten kommen die Veränderungen nicht überraschend. Lothar Prison, Chief Digital Officer beim Agenturnetzwerk Vivaki, rechnet mit weiteren Übernahmen in den nächsten: „Auch andere sondieren den Markt.“ Plan-Net-Geschäftsführer Manfred Klaus sieht Zeichen für eine weitere Konsolidierung, ohne deshalb jedoch allzu besorgt zu sein: „Von einer Situation wie im TV, wo es nur noch zwei relevante Anbieter gibt, ist der Markt der Internet-Vermarkter noch weit entfernt.“ Auch Paul Mudter, Vorsitzender des Online-Vermarkterkreises (OVK) im BVDW spricht von einem Konsolidierungsprozess: „Der aktuelle Zusammenschluss einzelner Unternehmen ist das beste Beispiel dafür.“

Wie genau das Agof-Ranking Anfang 2013 aussehen wird, lässt sich noch nicht sagen. In der letzten Auszählung lagen ToFo und Axel Springer bei der Reichweite gerade einmal knapp vier Millionen Unique User auseinander. Gut möglich, dass Springer im nächsten Jahr die Spitze übernimmt. fk

Weitere Bilder
comments powered by Disqus