INTERNET WORLD Business





Wirkaufens will ins Ausland

Geräteankauf-Service bekommt Millionen- Euro-Betrag für die Internationalisierung

Einen „höheren siebenstelligen Betrag“ hat Wirkaufens.de von der Beteiligungsgesellschaft der Sparkassen BC Brandenburg, von Ventech und von einer Tochter des Augsburger Zeitungsverlags Pressedruck erhalten. „Der Markt für Recommerce hat sich beeindruckend entwickelt, steht aber am Anfang“, so Thomas Krause von BC Brandenburg. „Wir sehen enormes Wachstumspotenzial – international und durch Kooperationen mit dem Einzelhandel.“ Wirkaufens.de erwirbt gebrauchte Elektronik, überholt sie und setzt sie dann über eBay, Amazon und weitere Marktplätze ab. Damit peilt das Start-up, das 2008 in Frankfurt/Oder gegründet wurde und 70 Mitarbeiter beschäftigt, in diesem Jahr einen Umsatz von neun Millionen Euro an. Wirkaufens arbeitet noch nicht rentabel; das Unternehmen wurde schon mit etwa 4,5 Millionen Euro finanziert und will nun mit dem frischen Geld internationalisieren. Wirkaufens konkurriert mit Marktführer Momox, Flip4New, einer Beteiligung von Media Markt und Saturn, sowie Rebuy. Mehr zum Recommerce: http://bit.ly/ViG23C. vs

comments powered by Disqus