INTERNET WORLD Business





Alternativen zu Adwords

So lässt sich die SEA-Performance vor Weihnachten noch steigern

Vor Weihnachten wird Adwords-Werbung teurer

Nicht nur im Handel klingeln zu Weihnachten die Kassen, auch bei Google brummt das Jahresendgeschäft: Die Preise von Top Keywords für die Suchwortwerbung (SEA) steigen im Restjahr rasant. Wer jetzt seine SEA-Strategie ändert, kann im Weihnachtsgeschäft seine Performance verbessern.

Drei Möglichkeiten für mehr Traffic

Der erste Schritt kann etwa darin bestehen, ehemalige Shop-Besucher erneut anzusprechen. Das Prinzip des Retargeting wendet Google mit den Adwords Remarketing Lists for Search Ads (RLSA) für Textanzeigen an. Zwar sind die Klickpreise auch hier hoch, doch die Performance-Werte sind besser als bei normalen Adwords.

Dasselbe gilt auch für das Google Merchant Center, in das Online-Händler Produkteinträge hochladen können. Diese werden dann in den verschiedenen Suchergebnisseiten angezeigt. Auch hier fließt Werbegeld, aber die Performance ist besser als bei den normalen Adwords.

Schließlich lohnt der vergleichende Blick auf andere Suchmaschinen. So ist der Anteil von Microsoft Bing am gesamten deutschen SEA-Traffic auf rund vier Prozent angestiegen. Das ist nicht viel – aber zu viel, um es zu ignorieren. Denn oft sind hier die Klickpreise niedriger als beim übermächtigen Konkurrenten. Wer also schon immer mal SEA auf einer anderen Plattform ausprobieren wollte: Jetzt könnte genau der richtige Zeitpunkt für einen Versuch sein. fk

comments powered by Disqus