INTERNET WORLD Business





Ein Abo für Kinderbücher

Vorlesen ist in: Omas und Mütter üben so die Lese- und Merkfähigkeit von Kindern und tun auch etwas für die eigene Fantasie. Librileo verschafft Vorlesern Futter: Das Berliner Start-up verkauft Bilderbücher und Schmöker für Erstleser im Abonnement. „Wir präsentieren Bücher für Kinder von 0 bis 8“, erklärt Gründer Julius Bertram, der bereits Anfang 2013 mit Njunju – später umbenannt in Kirondo – einen Marktplatz für Secondhand-Kleidung für Kinder startete. „Oft behandeln die Bücher ein Thema.“ Im Dezember steht natürlich Weihnachten auf dem Programm, im Januar Lektüre zum Thema Mut. Bis zu drei Bücher gibt es pro Monat, die Abonnements kosten je nach Vertragslänge zwischen knapp 16 und knapp 18 Euro. „Die Bücher haben immer einen Wert von 14,95“, sagt Bertram. „Wegen der Buchpreisbindung gibt’s wenig Spielraum für die Preisgestaltung.“ Die Idee kommt durchaus an: Vier Wochen nach dem Start haben ganz ohne Marketingmaßnahmen erste Interessenten ein Abo abgeschlossen. Ab Mitte Dezember gibt es die Bücher auch im Einzelverkauf, mit eigenen Inhalten und Geschichten sollen Themenhefte entstehen und die Kundenbindung wachsen. „Wir müssen rausfinden, wie das Geschäftsmodell am besten funktioniert“, so Bertram. vs


Librileo

❚ Die Julius Bertram UG startet Librileo Anfang November 2013

❚ Das Berliner Start-up verkauft Kinderbücher im Abonnement

Mitarbeiter: 4 Kooperationspartner

Finanzierung: Gründer

Im Web:www.librileo.de

comments powered by Disqus