INTERNET WORLD Business





Neuer Pilot von Paypal

Der Zahlungsanbieter testet eine neue Variante von Mobile Payment

Mit Foto statt QR-Code können Kunden über die erweiterte Paypal-App in Berlin bezahlen

Berlin, Rosenthaler Platz: Kunden, die in einem der dort beheimateten Restaurants oder Cafés etwas essen oder trinken möchten, können die Rechnung jetzt quasi mit ihrem Foto bezahlen. Paypal testet derzeit gemeinsam mit Orderbird in neun Gastronomiebetrieben und einem Buchladen eine neue Version des mobilen Bezahlens namens „Check in“. Orderbird hat sich auf iPad-basierte Kassensysteme spezialisiert. Über die erweiterte Paypal-App sieht der Nutzer, welche Händler und Lokale die neue Bezahlvariante akzeptieren und wie weit diese entfernt sind. Checkt er dann in einem ausgewählten Restaurant oder Café ein, erscheinen sein Name und sein Foto im Kassensystem des Händlers und der Nutzer kann mit seinem Smartphone bezahlen. Die Autorisierung erfolgt über einen Bildabgleich, die Transaktion wird vom Händler mit einem Klick auf das Bild abgeschlossen, sobald der Kunde sein Okay gegeben hat. Er erhält dann eine Nachricht über die Zahlung und eine Rechnung per E-Mail. Alle Transaktionen können über die App jederzeit eingesehen werden.

Ist das Pilotprojekt erfolgreich, will Paypal das System deutschlandweit im Einzelhandel und der Gastronomie anbieten. Bislang wickelt Paypal mobile Zahlungen über einen QR-Code ab. In Oldenburg läuft derzeit ein Versuch mit QR-Code-Zahlungen bei Einzelhändlern. cf

comments powered by Disqus