INTERNET WORLD Business





Reaktionen auf Referrer-Problem

Seit 2011 fehlt bei einem zunehmenden Teil des organischen Traffics, der von Google kommt, die Information, nach welchem Suchbegriff gesucht wurde (Encrypted Search). Dieser beträgt inzwischen bis zu 90 Prozent und lässt klassische Web-Analyse-Tools ins Leere laufen (siehe auch Ausgabe 23/13, S. 12).

Landing Page im Fokus

Der sukzessive Wegfall der Referrer-Daten bringt Performance-Marketing-Agenturen in Zugzwang. Sie wollen jetzt verstärkt die seitenbezogenen Analysen durch selbst erstellte Keyword Rankings ersetzen, was einen gewissen technischen Aufwand erzeugt – und nicht unbedingt für Transparenz gegenüber dem Kunden sorgt. Er muss sich noch mehr darauf verlassen, was seine Agentur ihm rät. Andreas Schwabe, Geschäftsführer der Münchner Agentur Booming, sieht durch die fehlenden Referrer-Informationen Handlungsbedarf bei Landing Pages. Statt sie auf einzelne Keywords zu optimieren, müsse bei der Landing Page in Zukunft „verstärkt auf die Usability und den Nutzwert der Seite an sich geachtet werden“. fk

comments powered by Disqus