INTERNET WORLD Business





Betriebssystem fürs smarte Haus

Waschmaschine und andere Geräte online steuern und kontrollieren

Den Energieverbrauch im Blick behalten und Waschmaschine, Herd und Heizung online steuern: Das ist die Vision von Yetu, das Christopher Schläffer, Ex-Manager der Deutschen Telekom, mit dem Ex-McKinsey-Mann Boris Maurer und Jon von Tetzchner, Gründer von Opera, gerade ins Leben gerufen hat. Das Berliner Start-up, das so etwas wie ein Betriebssystem fürs smarte Haus entwickeln will, wurde zum Start mit knapp sechs Millionen Euro von der KfW-Gruppe sowie Bilfinger Venture ausgestattet.

Die Idee ist faszinierend, aber nicht ganz neu. Yetu trifft auf das Münchner Start-up Tado, das an einem ähnlichen Ziel arbeitet und seit Ende 2012 die Fernsteuerung der Heizung in Form einer App anbietet. Auch Tado wurde mit mehreren Millionen Euro Risikokapital finanziert. vs

comments powered by Disqus