INTERNET WORLD Business





Mit Seife Leben retten

Unilever geht mit der Marke Lifebuoy ungewöhnliche Wege

Hoffnung und Dankbarkeit: Die Kampagne rettet Leben

Alle fünf Minuten sterben weltweit 20 Kinder an Infektionskrankheiten wie Diarrhö. Das sind zwei Millionen tote Kinder im Jahr, die ihr fünftes Lebensjahr aufgrund mangelnder hygienischer Verhältnisse nicht erleben. Dabei könnte es so einfach sein. Allein durch regelmäßiges Händewaschen mit Seife könnten sechs dieser 20 Kinder gerettet werden. Genau dieses Thema greift der Konsumgüterriese Unilever mit seiner Kampagne „Help a Child Reach 5“ für seine Seifenmarke Lifebuoy auf.

Das Youtube-Viral zeigt einen Vater, der auf seinen Händen von Thesgora, einem Dorf in Indien mit einer der höchsten Diarrhö-Raten, meilenweit durch Straßen und Gassen hinauf zum örtlichen Tempel läuft. Er drückt so seinen Dank aus, dass sein Sohn den fünften Geburtstag erlebt hat – als erstes Kind der Familie.

Am Ende des Aufklärungs-Clips werden die User aufgefordert, das Video zu teilen oder Facebook Fan zu werden. Für jeden Share spendet Lifebuoy eine Rupie an Population Services International (PSI), eine Gesundheitsorganisation für „Handwaschprogramme“. Bis 2015 will Lifebuoy so dafür sorgen, dass jedes Kind in Thesgora sein fünftes Lebensjahr erlebt.

Der Kampagne gelingt der schwierige Spagat zwischen Corporate Responsibility und Werbung. Die Marke Lifebuoy taucht den ganzen Spot über nicht auf und wird erst im Abspann erwähnt. Die Spannungsfelder zwischen Social-Kampagnen einerseits und echter Hilfe andererseits sowie der gesellschaftlichen Botschaft werden perfekt aufgelöst. Gleichzeitig schafft es die Kampagne, Reichweite zu generieren und die Marke emotional aufzuladen. Der Spot drückt nicht trotz des bestürzenden Kontexts Lebensfreude und Hoffnung. Das wirkt im Gegensatz zu vielen anderen Social-Kampagnen, die häufig das Elend inszenieren und auf traurige Bilder setzen, sehr anziehend – und wird belohnt: Über 270.000 Kinder konnten so schon gerettet werden. ❚


Steckbrief

Auftraggeber: Unilever Mumbai

Marke: Lifebuoy

Kampagne: „Help a Child Reach 5“

Kanäle: Online, Social Media

Agentur: Lowe Lintas & Partners

Launch: Februar 2013


Top-kampagne

Unilever lenkt mit einer überraschenden und fesselnden Kampagne die Aufmerksamkeit auf ein weltweites Problem – und sammelt dazu noch eifrig Spenden.

Weitere Bilder
comments powered by Disqus