INTERNET WORLD Business





Ausgedruckte Nudeln

Universität Eindhoven und Barilla experimentieren mit neuer Technik

Nudelfertigung: Barilla experimentiert mit 3-D-Druckern für neue Formen

Eine faszinierende Idee: Laut dem US-amerikanischem Technologieportal Geek.com experimentiert Barilla zusammen mit der Technischen Universität Eindhoven seit zwei Jahren an einem 3-D-Drucker zur Nudelproduktion. „Wir arbeiten fieberhaft an einer Lösung“, bestätigt Kjeld van Bommel, Entwickler und Dozent der Universität, das ehrgeizige Vorhaben. An seinem Institut sei außerdem ein Drucker für Pizza in Vorbereitung.

Barilla ist damit der erste Lebensmittelhersteller, der sich öffentlich zu Experimenten mit 3-D-Druckverfahren bekennt. Der weltgrößte Pastalieferant will jedoch nicht die eigene Produktion revolutionieren, sondern ein innovatives Angebot für Restaurants aufbauen. Diese sollen Gästen eigens geformte Nudeln servieren können.

Interessanter als der Drucker selbst ist für Barilla die Patrone, in der sich die Nudelteigzutaten befinden und die regelmäßig gefüllt oder ausgetauscht werden muss. Gesteuert von einem Programm, das per USB-Stick geliefert wird, sollen die darin enthaltenen Zutaten je nach Nudelsorte gemischt und gedruckt werden können.

Per 3-D-Druck Nudeln produzieren – das ist noch Zukunftsmusik. Doch gerade die Lebensmittelindustrie könnte von dem neuen Druckverfahren profitieren. Gelingt ein Prototyp, wären auch 3-D-Gebäck- und Bonbonformen denkbar. vs

comments powered by Disqus