INTERNET WORLD Business





„Reine Gelddruckmaschine“

Nach und nach kommen 1.400 neue TLDs auf den Markt. Wie sinnvoll ist dies?

Ruhr goes Internet: Regiodot wirbt für die neuen Domains, die auf .ruhr enden

Im Pott wird manch einer ungeduldig auf den Startschuss gewartet haben: Seit Kurzem können sich Interessenten um Web-Adressen bemühen, die auf .ruhr enden. Bald könnten dort also Adressen wie www.malermeister.ruhr oder www.currywurst.ruhr zum Web-Alltag gehören.

Die neuen Endungen sind nur der Auftakt für einen tief greifenden Wandel im Internet. Bislang dominierten die Endungen auf .com und Länderkennzeichnungen wie .de die Web-Adressen. Jetzt wurden von der Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (ICANN) weitere 1.400 generische Top-Level-Domains (gTLD) zugelassen: von .agency über .career oder .gallery bis hin zu .yacht.

Das Vorhaben soll mögliche Engpässe bei der Nachfrage nach den gängigen Domains beheben. Denn weltweit sind derzeit weit über 250 Millionen Domains registriert, Tendenz weiter stark steigend. „Die Internet-Wirtschaft wächst rasant“, sagt Hakan Ali, CMO von Internet X. „Das Potenzial ist riesig und die neuen Top-Level-Domains schaffen den Raum, um es zu entfalten.“

Andere wiederum halten das Ganze für unnötig und sehen dahinter nur ein lukratives Geschäft. „Die neuen Top-Level-Domains werden nicht den Mangel an adäquaten Domain-Namen lösen“, sagt Ingmar Böckmann, E-Commerce-Experte beim Bundesverband des Deutschen Versandhandels (BVH). Der User werde durch sie nur verwirrt, da er sie keinem Rechtsraum mehr zuordnen könne. Für Böckmann ist klar: „Schlussendlich sind sie eine neue Einkommensquelle der ICANN und deren Reseller.“ Für andere, wie Tobias Kollmann, Professor an der Uni Duisburg-Essen, erhöhen sie dagegen die Flexibilität bei der Namenswahl: „Ein lokaler Händler wird eine neue stadtbezogene Endung wie beispielsweise .koeln durchaus spannend finden.“

Gebieter über diese neuen Web-Adressen sind sogenannte Registrierungsstellen. Im Falle von .ruhr ist dies die Regiodot GmbH. Das Unternehmen ist dafür verantwortlich, dass alle Web-Adressen mit der Endung .ruhr einwandfrei und technisch stabil laufen. Firmen oder Privatpersonen, die die TLD nutzen wollen, haben sich dagegen an die sogenannten Registrare wie 1&1 oder United Domains zu halten.

Interessenten müssen damit rechnen, dass die Vergabe unterschiedlich gehandhabt wird. Im ersten Schritt ist es deshalb wichtig herauszufinden, welche Registrierungsstelle die gewünschte neue Endung besitzt und dort weitere Informationen einzuholen. hvr

comments powered by Disqus