INTERNET WORLD Business





Saisonauftakt in Frankfurt

Der Deutsche Medienkongress läutet die Veranstaltungssaison 2014 ein

Nicola Mendelsohn von Facebook hielt eine Keynote

Zwei Wochen nach dem Jahreswechsel traf sich die Kommunikationsbranche zur sechsten Auflage des Deutschen Medienkongresses in Frankfurt am Main, veranstaltet von The Conference Group und der Fachzeitschrift „Horizont“. So breit gespannt wie das prominent besetzte Referentenfeld waren auch die Thesen, die an zwei Tagen in der Alten Oper propagiert wurden. So beschwor Nicola Mendelsohn, Vize-Europachefin Facebook, die Notwendigkeit von Mobile Advertising, während der scheidende Geschäftsführer der Funke-Mediengruppe, Christian Nienhaus, Zeitungen die Position des „Aufmerksamkeitsweltmeisters“ zubilligte. Zu den weiteren prominenten Sprechern gehörten „Guardian“-Chefredakteur Alan Rusbridger und Unternehmer Sebastian Turner, DDB-Kreativchef Amir Kassaei und FAZ-Digitalchef Mathias Müller von Blumencron. Letzterer sprach sich eindeutig gegen neue Werbeformen wie Native Advertising aus, die in seinen Augen an der redaktionellen Glaubwürdigkeit von Online-Newsportalen kratzen.

Zu den Themenschwerpunkten des Kongressprogramms gehörten unter anderem die Felder Owned Media, Qualitätsjournalismus, Content Marketing, Bewegtbildwerbung, Big Data und der Media-Mix der Zukunft. fk

Weitere Bilder
comments powered by Disqus