INTERNET WORLD Business





Amazon klüngelt mit Brands

Vendor Flex heißt der Versuch von Amazon, sich in die Logistikzentren von Herstellern einzunisten, um Online-Bestellungen direkt von dort zu versenden. Im Oktober vergangenen Jahres wurde eine erste Kooperation mit Procter & Gamble publik, die Insiderberichten zufolge in wenigstens sieben P&G-Distributionszentren greift, darunter auch in Japan und Deutschland, . Jetzt soll das Konzept offenbar ausgeweitet werden. Denn in seinen aktuellen Stellenausschreibungen sucht der E-Commerce-Riese je einen Teamleiter Logistik für seine beiden externen Vendor-Flex-Standorte in Eisfeld und Emleben. Zum Aufgabengebiet zählen die Personaleinteilung und die Motivation von bis zu fünf externen Mitarbeitern, die Steuerung der operativen Prozesse und Workflows sowie die Absicherung der Erreichung der wichtigsten Lagerkennzahlen. Mit Vendor Flex sichert sich Amazon Preisvorteile gegenüber Konkurrenten, da sich die Hersteller die Transportkosten in die Logistikzentren von Amazon sparen und Amazon weniger Logistikfläche in Eigenregie betreiben muss. dz

comments powered by Disqus