INTERNET WORLD Business





Gast-Blogger und SEO-Links

Matt Cutts ist Herr über den Google-Suchalgorithmus

Für SEOs ist er wichtiger als Google-Chef Larry Page: Matt Cutts leitet das Team, das den Google-Suchalgorithmus pflegt und rund 300 Mal im Jahr modifiziert. Und sein Wort hat Gewicht in der Suchmaschinenoptimierung, denn viele SEO-Regeln werden eben nicht schriftlich festgehalten. Jüngst sorgte Cutts mit mehreren Aussagen für Verwirrung. So warnte er Website-Betreiber davor, zu unkritisch Gastautoren Zugang zu ihren Blogs zu gewähren. Wenn diese Autoren ihre Beiträge nur zur Werbung für ihre eigenen Seiten missbrauchen, so könne das negativ für das Google-Ranking sein.

In der SEO-Szene kommen solche Aussagen nicht gut an, schließlich gehört gegenseitiges Kommentieren, Referenzieren und Verlinken zu den Grundpfeilern einer lebendigen Blog-Kultur. Um allerdings das Risiko einer Abstrafung durch Google zu entgehen, empfiehlt es sich, Links zu externen Seiten mit Werbecharakter mit einem „Nofollow“-Tag zu versehen. Das führt dazu, dass die Nutzer die Links klicken können, der Google-Bot sie aber geflissentlich ignoriert. fk

comments powered by Disqus