INTERNET WORLD Business





SCHWEIZER E-COMMERCE

Aufrüsten gegen das Ausland

Zwei Drittel der Schweizer Online-Händler gibt an von Konkurrenz aus dem Ausland betroffen zu sein, zeigt eine aktuelle Studie des Online-Zahlungsverarbeiters Datatrans und der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW. „Expansive ausländische Online-Anbieter haben ein enorm hohes Leistungsniveau entwickelt, viele Schweizer Anbieter haben Mühe mitzuhalten“, so die Bilanz von Studienleiter Ralf Wölfle. Auf die internationale Herausforderung antworten die Schweizer Anbieter mit Nähe zum Kunden und einer Steigerung der eigenen Leistungsfähigkeit. 63 Prozent der stationären Händler haben vor, durch eine optimierte Cross-Channel-Strategie ihre Umsätze anzukurbeln. Weitere 31 Prozent der befragten wollen dadurch wenigstens Umsatzverluste reduzieren. Darüber hinaus erwartet jeder zweite Händler (56 Prozent) durch sehr kurze Lieferzeiten einen Vorteil gegenüber ausländischen Anbietern. Ein Ende des E-Commerce-Booms ist in der Schweiz nicht in Sicht. Über die Hälfte der befragten Händler geht davon aus, dass sich der Online-Anteil ihrer Branche in den kommenden fünf Jahren um 50 Prozent oder mehr erhöhen wird. (dz)

comments powered by Disqus