INTERNET WORLD Business





SOCIAL MEDIA

Scherze über Amoklauf können strafbar sein

Es sollte alles nur ein Witz sein: Ein Facebook-Nutzer kündigte in einem Posting einen Amoklauf an, illustriert mit der Abbildung einer Kiste Tomaten. Daraufhin wurde er wegen Störung des öffentlichen Friedens (§ 126 StGB) angezeigt. Das Amtsgericht Wolfratshausen sah den Frieden ebenfalls gestört, hielt dem Beklagten jedoch zugute, dass er geglaubt habe, seine Nachricht werde nur von den engsten Freunden gesehen. Deshalb: keine Strafe (Az.: 2 Cs 11 Js 27699/12). Glück gehabt! (fk)

comments powered by Disqus