INTERNET WORLD Business





So nutzen Sie das Google-„Rel=Author“-Tag richtig

Hans J. Even

Geschäftsführer TWT Interactive

www.twt.de

Mit einem sogenannten „Rel=Author“ Tag können Sie Ihre Website-Inhalte mit Ihrem Google+ Profil verknüpfen. Dadurch wird der Content nicht nur persönlicher, er kann auch eine bessere Positionierung in den Suchergebnissen erreichen. Fünf Tipps, wie Sie das Tag richtig einsetzen:

1. Link einfügen

Zuerst fügen Sie zu Ihrem Google+ Profil den gewünschten Link von Ihrer Website hinzu. Anschließend aktualisieren Sie Ihr Google+ Profil und setzen einen Link zurück zu Ihrer Website. Ihr Link muss den Parameter „?rel=author“ enthalten, sonst kann Google die Inhalte nicht mit Ihrem Profil verknüpfen.

2. Starkes Autorenprofil aufbauen

Machen Sie sich Gedanken zu Ihren Autorenprofilen, denn es gilt, diese aufzubauen und bekannt zu machen. Entscheiden Sie sich, ob Sie sich auf bestimmte Themen spezialisieren möchten, um von Google als Experte gewertet zu werden. Neue Beiträge von einem Experten ranken stärker.

3. Aktivität ist alles

Nutzen Sie das Autorenprofil aktiv und liken, kommentieren und teilen Sie Inhalte. Zudem sollte das Profil in vielen Kreisen vertreten sein, vor allem in solchen von Autoren mit hohem Author Rank. Auch Multiplikatoren, die Texte teilen und liken, sind wichtig für ein besseres Ranking. Dennoch gilt: Masse ist nicht gleich Klasse.

4. Die richtige Zuordnung

Google unterscheidet zwischen rel=author und rel=publisher. Besitzt ein Unternehmen eine Unternehmensseite auf Google+, kann es mit rel=publisher auf diese verlinken und so eine Identität aufbauen. Mit rel=author weisen sich Einzelpersonen als Autoren eines Beitrags aus.

5. Relevanz steigern

Neben dem Page Rank verbessern eigene Inhalte, Shares, Kommentare und die Teilnahme an vielen Kreisen die Relevanz Ihres Profils. Auch Gastbeiträge auf externen Seiten sind hilfreich.

Weitere Bilder
comments powered by Disqus