INTERNET WORLD Business





BEWEGTBILDWERBUNG

24 Millionen frisches Geld für Teads

24 Millionen Euro erhält die Video-Werbeplattform Teads im Rahmen einer neuen Finanzierungsrunde. Die Hälfte des Geldes kommt von den bestehenden Investoren Gimv, Partech und Elaia sowie BPI. Die zweite Hälfte stammt als mittelfristiges Darlehen von Banken wie der Bank of China, HSBC, BNPP und BPI.

Mit dem Geld will Teads seine Position im Markt für Premium-Video-Werbung stärken und das globale Firmenwachstum beschleunigen. Das 2011 gegründete Unternehmen betreibt eine Supply-Side Platform (SSP) für Videos. Zu den Kunden zählen Publisher wie Axel Springer, Condé Nast, Reuters, Forbes, Le Monde oder La Stampa. Das Inread-Werbeformat von Teads erscheint innerhalb des redaktionellen Inhalts einer Seite, anstatt innerhalb eines Videos. Die Formate werden von Marken wie Cartier, Gucci, Piaget sowie Volkswagen, Heineken, Nestlé, Microsoft oder Samsung eingesetzt. (skr)

comments powered by Disqus