INTERNET WORLD Business





Die Digitalisierung bleibt im Fokus

Zwei Tage lang wurde über die Trends in den Bereichen Online, Mobile und Social im B2B-Sektor diskutiert

Das Publikum lauscht dem Vortrag von Florian Hirt, Industry Analyst bei Google

Digitalisierung war auf der diesjährigen Online B2B Conference in München eines der Buzzwords. Dementsprechend standen am 1. und 2. Juli im Münchner Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski auch Fragen nach einer Digitalisierungsstrategie für B2B-Unternehmen im Raum.

Aus den Vorträgen von Managern, SEO-Experten und Marketing-Spezialisten ging hervor, dass viele Marketer noch mit Widerständen in den eigenen Reihen zu kämpfen haben. Insbesondere in der Geschäftsführung sei häufig noch viel Überzeugungsarbeit zu leisten, damit für die notwendigen Arbeitsprozesse ausreichend finanzielle und personelle Kapazitäten zur Verfügung gestellt werden. Dabei könne es durchaus hilfreich sein, externes Wissen durch Experten zu integrieren. Es sei allerdings wichtig, keine Abhängigkeiten entstehen zu lassen.

Den allgemeinen Konsens unterstreichend betonte auch Florian Hirt, Industry Analyst bei Google, dass der Weg zur Digitalisierung in Deutschland noch ein langer ist. Um die inländische Wirtschaft im Digitalbereich auf Vordermann zu bringen und sie erfolgreich gegen Internet-Giganten wie Amazon, Facebook und Apple zu positionieren, seien Entscheidungen auf höchster Ebene notwendig.

Nur wenn künftig Vertrieb, Marketing, IT und Chefetage enger zusammenarbeiten und bisherige Arbeitsstandards aufgebrochen werden, sei es möglich, sich im globalen Wettkampf zu behaupten.

Weitere Bilder
comments powered by Disqus