INTERNET WORLD Business





AMAZON

Bezos liebäugelt mit Bundesliga-Rechten

Der Chef von Amazon, Jeff Bezos, kann sich einen Einstieg in die Life-Übertragung von Sportveranstaltung durchaus vorstellen. In einem Interview mit der Tageszeitung „Die Welt“ sagte er auf eine entsprechende Frage, es sei nicht unmöglich, dass Amazon einmal Spiele der Fußball-Weltmeisterschaft, der Premier League oder der Bundesliga streamen werde. Sport, so Bezos, sei ein sehr interessanter Bereich. Da allerdings die Übertragungsrechte sehr teuer seien, würden die traditionellen TV-Sender hier noch länger eine tragende Rolle spielen.

In dem Interview gab Bezos auch an, mit einer Eigenproduktion demnächst einen Oscar gewinnen zu wollen. Gegenwärtiges Ziel sei es, 16 Filme im Jahr zu produzieren. Erst kürzlich hat Amazon mit „Chi-Raq“ seinen ersten eigenen Spielfilm abgedreht. (hvr)

comments powered by Disqus