INTERNET WORLD Business





IP DEUTSCHLAND

Programmatic für lineares TV

Der Vermarkter IP Deutschland startet den automatisierten Einkauf von TV-Inventar. Gemein sam mit der Media-Agentur Mediacom hat das Unternehmen ein System entwickelt, das den dynamischen Einkauf von TV-Inventar für das lineare Fernsehen ermöglicht. Als „absolutes Neuland“ bezeichnet IP-Deutschland-Geschäftsführer Matthias Dang den Schritt.

Der automatisierte Einkauf von Werbezeiten erfolgt in Echtzeit. Schon seit 1998 laufen die Prozesse für Ein- und Verkauf sowie Buchung und Abwicklung beim linearen TV hauptsächlich auf diesem Wege ab, ein System, das auch bei den Media-Agenturen verankert ist. IP Deutschland und Mediacom haben diese beiden Ebenen nun über eine Schnittstelle verzahnt. Das Agenturbuchungssystem – die Demand-Side-Plattform – ist mit dem Vermarkterbuchungssystem – der Sell-Side-Plattform – verknüpft.

Neben der TV-Branche experimentieren derzeit auch die Radiovermarkter sowie Zeitschriftenverlage mit dem automatisierten Mediahandel. Der Audiovermarkter RMS möchte in den kommenden beiden Jahren Programmatic Buying im großem Umfang einsetzen, der Verlag Gruner + Jahr öffnet sich ebenfalls bei ausgewählten Titeln dem automatisierten Mediahandel. Dazu wurde kürzlich die Plattform www.programmatic-print.de geschaffen. (ks/hvr)

comments powered by Disqus