INTERNET WORLD Business





Start-up: Sleekshop

Sleekshop bietet in der Cloud Backend-Funktionen für Online-Shops an

Nach den Wünschen von Händlern und Marken sollen Shop-Systeme schnell skalieren, einfach in die IT-Architektur zu integrieren und leistungsfähig sein. Der Hamburger E-Commerce-Spezialist und Programmierer Kaveh Raji hat dafür im September 2015 die Plattform Sleekshop.io gestartet, die über eine API-Schnittstelle Zugriff auf wichtige Shop-Funktionen wie die Einrichtung von Produktdatenbank, Warenkorb und Bezahlsystem bietet. Damit lassen sich Websites und Blogs für den E-Commerce aufrüsten. Die Idee ist nicht neu, auch andere Shop-Systeme legen ihre Funktionen in die Cloud, doch Sleekshop punktet mit Anpassungsfähigkeit: „Durch die E-Commerce-API können Shops auf allen Geräten und Systemen umgesetzt werden“, so Raji. „Sleekshop macht auch Apps oder Spiele zu Shops.“ Für den Einsatz werden einmal knapp 60 Euro für die Lizenz, danach je nach Datenvolumen und Kundenfrequenz ab 9 Euro pro Monat fällig. Erste Agenturen und Mittelständler arbeiten mit Sleekshop und empfehlen das System. (vs)

Weitere Bilder
comments powered by Disqus