INTERNET WORLD Business





VERSCHLÜSSELUNG

Apple sperrt sich gegen FBI-Order

Apple hat den prominenten Bürgerrechtsanwalt Ted Olsen mit der Vertretung seiner Interessen beauftragt. Es geht um die Forderung der US-Bundespolizei FBI, Apple müsse eine Software schreiben, um den Ermittlern Zugang zu den verschlüsselten Daten auf einem iPhone zu verschaffen. Das gehörte einem Terroristen, der im Dezember 2015 in San Bernardino 14 Menschen erschoss.

Apple-Chef Tim Cook weigert sich, der FBI-Anordnung nachzukommen, fürchtet einen Präzedenzfall – und weiß die Apple-Fangemeinde hinter sich. Am 23. Februar kam es weltweit zu Solidaritätskundgebungen vor Apple-Stores. Auch Google und andere IT-Unternehmen unterstützen Apple, während Microsoft-Gründer Bill Gates Verständnis für die FBI-Position signalisierte. (fk)

comments powered by Disqus