INTERNET WORLD Business





ONLINE-BANKING

Bank haftet für Schaden bei Phishing-Attacken

Insgesamt 44 Überweisungen in einem Gesamtwert von über 11.000 Euro innerhalb von vier Tagen hatte ein Online-Banking-Nutzer zu verkraften, der von seiner Bank den Ersatz des Schadens forderte. Die wollte nicht zahlen und verwies darauf, dass der Kunde, der zum Online-Banking das mTAN-Verfahren auf dem Handy nutzte, auf eben diesem Handy auch Apps aus nicht autorisierter Quelle hatte. Für das LG Oldenburg kein Grund: Die Eingabe von PIN und TAN allein sei kein Beweis für eine Legitimation des Kunden. (fk)

comments powered by Disqus