INTERNET WORLD Business





Start-up: Boxmesh.co

Boxmesh vernetzt Nachbarn, damit Pakete sofort zugestellt werden können.

Zehn Pakete im Flur: Diese Bilanz zog Michael Zölzer nach einem Tag Arbeit im Homeoffice. Für Zustelldienste war’s ein Glückstag. Sie verlieren bis zu 300 Millionen Euro im Jahr, weil sie Pakete nicht sofort abliefern können. Das inspirierte Zölzer zu Boxmesh, der App und Nachbarschaftshilfe: „Jeder kann Pakete annehmen“, sagt der Gründer. „Boxmesh erleichtert die Kommunikation für die Abholung.“ Nutzer entdecken in Boxmesh Nachbarn, mit denen sie sich verbinden können und die bei Bedarf Pakete annehmen. Nach der Kontaktaufnahme werden die persönlichen Daten ausgetauscht. Auch Händler, Kioske und andere Lokalitäten können sich als Abholstation eintragen. „Nutzer geben bei der Bestellung deren Adressen für die Zustellung an“, erklärt Zölzer, „wir arbeiten daran, dass die Lieferung noch bei der Bekanntgabe der Zustellung umgeleitet werden kann.“ Dazu kooperiert Boxmesh inzwischen mit allen wichtigen Zustelldiensten. Noch befindet sich die App im Betatest, ab Frühjahr soll sie öffentlich bekannt gemacht werden. (vs)

Weitere Bilder
comments powered by Disqus