INTERNET WORLD Business





Netzneutralität Was andere schreiben

Es wäre ein folgenschwerer Eingriff in die Netzneutralität und die Freiheiten der Werbeindustrie. Mehr noch: Wenn künftig mobil gar keine Werbebanner mehr ausgeliefert würden, weil sie von Mobilfunkern blockiert werden, müssen sowohl Webseiten als auch Werbevermittler neue Wege finden. Dies könnte zu einer Verschmelzung von Inhalt und Reklame werden, die den Nutzer nicht mehr unterscheiden lässt.

Die Telekom-Unternehmen beschweren sich schon lange, dass Internet-Firmen viel Geld in ihren Netzen verdienen, ohne sich an den hohen Infrastruktur-Kosten zu beteiligen. Eine Anzeigen-Blockade könnte allerdings auch die Frage nach einem Verstoß gegen das Prinzip der Netzneutralität aufwerfen, nach dem alle Daten gleich behandelt werden müssen. Dementsprechend könnte Shines Technologie in Europa illegal sein. Hintergrund sind geplante Gesetzesänderungen zur Netzneutralität in der Europäischen Union. Three und Shine wähnen sich auf der sicheren Seite, weil Nutzer dem Blockieren der Werbung zustimmen müssen.

Adblocking auf Netzwerk-Ebene ist für Kunden effektiver und leistungsfähiger als Techniken auf App-Ebene, weil es bei mehr Formen von Online-Werbung wirkt. Unser Ziel ist es nicht, mobile Werbung komplett auszulöschen, schließlich ist sie oft interessant und nützlich für unsere Kunden. Wir wollen allerdings unseren Kunden mehr Kontrolle, Auswahl und Transparenz darüber bieten, was sie empfangen.

Weitere Bilder
comments powered by Disqus