INTERNET WORLD Business





HAFTUNG FÜR OFFENES WLAN

EU-Generalanwalt gegen deutsche Rechtsauslegung

Firmen, die in Deutschland ein unverschlüsseltes WLAN für ihre Kunden betreiben, müssen damit rechnen, für das, was ihre Kunden damit anstellen, in Haftung genommen zu werden. Der Generalanwalt des Europäischen Gerichtshofs (EuGH), Maciej Szpunar, hat sich jetzt in einem Plädoyer gegen die deutsche Praxis ausgesprochen. Er sieht WLAN-Betreiber nicht in der Pflicht, grundsätzlich alles zu überwachen, was Nutzer über ihr Netz übertragen. In der Praxis folgt das EuGH oft dem Wort des Generalanwalts. (fk)

comments powered by Disqus