INTERNET WORLD Business





SMART HOME

Telekom öffnet sich

Schlauer wohnen mit Lösungen der Telekom

Die Deutsche Telekom ist der internationalen Open-Source-Gemeinschaft Eclipse Foundation beigetreten. Der Konzern will das Open-Source-Projekt durch eigene Beiträge unterstützen und die daraus entstehende Technologie als Kernbausteine in ihrer Smart-Home-Plattform Qivicon nutzen. Um Entwicklern das Erstellen eigener Anwendungen und die Steuerung von Geräten im Smart Home zu ermöglichen, wird Qivicon außerdem seine Programmierschnittstellen schrittweise öffnen. Digitale Lösungen zur Steuerung von Haushaltsgeräten, Garagentoren, Heizungsanlagen oder Sicherungssystemen per Smartphone gelten in der Branche als nächster großer Trend. Während heute pro Haushalt im Schnitt neun Geräte vernetzt sind, sollen es nach Schätzungen der Telekom im Jahr 2022 bereits 500 sein. (sb)

comments powered by Disqus