INTERNET WORLD Business





FREE WIFI FÜR FLÜCHTLINGE

Aufklärung auf Farsi

Für Bürgerkriegsflüchtlinge ist ein freier WLAN-Zugang eine wichtige Brücke für den Kontakt mit ihren Angehörigen. Doch nach derzeit geltendem Recht setzen sich Deutsche, die ein offenes WLAN betreiben, der Gefahr aus, für eventuelle Rechtsverstöße der Nutzer in Mithaftung genommen und abgemahnt zu werden – was in Einzelfällen bereits geschehen ist. Nach Ansicht des Kölner Rechtsanwalts Christian Solmecke ist der WLAN-Betreiber in dem Moment aus der Haftung, wenn er die Nutzer zuvor über ihre Pflichten aufgeklärt hat. Solmeckes Kanzlei bietet zu diesem Zweck ab sofort einen WLAN-Nutzungsvertrag in den wichtigsten Fremdsprachen, zum Beispiel auf Farsi, zum Download an. (fk)

www.wbs-law.de

comments powered by Disqus