INTERNET WORLD Business





Start-up: Bitspark.io

Bitspark.io will mit Blockchain die Welt des Geldtransfers revolutionieren.

Die Website von Bitspark lässt dem User die Wahl zwischen Englisch und Chinesisch, ein deutlicher Hinweis auf die angepeilte Zielgruppe. Das Start-up, das im April 2014 mit Unterstützung des in Hongkong ansässigen Accelerators Cyberport gegründet wurde, will den Versand von Bargeld revolutionieren, der in den Schwellenländern Asiens eine wichtige Rolle spielt. Dabei tritt Bitspark nicht in Konkurrenz zu Geldtransfer-Firmen wie Western Union, sondern dient sich ihnen als Technologiepartner an. Die der Cyberwährung Bitcoin zugrunde liegende Blockchain-Technik soll den Geldtransfer-Firmen dabei helfen, den notwendigen Ausgleich der Geldbestände zwischen den einzelnen Filialen schnell, sicher und vor allem kostengünstig zu realisieren. Den Standort Hongkong hat sich der australische Mitgründer George Harrap nicht zufällig ausgesucht: 3,5 Milliarden Menschen – die Hälfte der Weltbevölkerung – leben in einem Radius von nur fünf Flugstunden vom Stadtstaat entfernt. (fk)

Weitere Bilder
comments powered by Disqus