INTERNET WORLD Business





Marketing in anderen Welten

Dreidimensionales Neuland: Brand Building mit Virtual Reality

Live dabei: Teilnehmer einer VR-Stream-Übertragung eines Popkonzerts

Google Cardboard und VR-Headsets wie Samsung Gear VR oder Oculus Rift ebnen den Weg: Schon bald werden sich Menschen ganz selbstverständlich in virtuelle Welten versetzen, um aus ihrem Alltag auszusteigen, sich in andere Rollen hineinzuversetzen oder Dinge zu erleben, die an anderen Orten stattfinden. So ermöglichte es Samsung beispielsweise europäischen Musikfans, die ein Samsung-VR-Headset zu Hause haben, einen Auftritt der Londoner Musikgruppe Years & Years live mitzuerleben – und zwar aus drei verschiedenen Perspektiven: frontal aus der ersten Reihe im Publikum, auf der Bühne gemeinsam mit der Band oder über den Köpfen der Musiker schwebend.

Werden virtuelle Erlebnisse bald besser sein als echte? Samsung bewirbt mit dem Konzertmitschnitt den Verkaufsstart der Smartphones Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge. Auch die Touristikbranche hat Virtual Reality (VR) als Marketinginstrument entdeckt. Fluggesellschaften wie Lufthansa oder Reiseanbieter wie DER Touristik machen mit VR- und 360-Grad-Videos Lust darauf, die Welt zu bereisen. Erste Händler wie Saturn testen Virtual Reality, in diesem Fall für die Küchenplanung.

Microsoft, Google, Facebook – sie alle arbeiten an VR-Projekten und machen die Technologie massentauglich. Was sich bei der Erschaffung der neuen virtuellen Welten alles tut, lesen Sie ab Seite 8.

comments powered by Disqus