INTERNET WORLD Business





Magento-News aus erster Hand

Nach der Herauslösung aus Ebay Enterprise zeigt Magento wieder Präsenz

Alexander Damm, Sales Account Manager bei Mediawave Internet Solutions, gibt einen Überblick über die Neuigkeiten bei Magento

Ein deutsches Magento-Büro befinde sich gerade in Gründung, sagt Henryk Fiedler, Senior Solutions Consultant bei Magento. Er stellte bei der Veranstaltung „Magento 2.0 Meet-up“, zu der die Münchner E-Commerce-Agentur Mediawave Internet Solutions eingeladen hatte, die Omnichannel-Funktionalität der Magento-Software am Beispiel der Shopping Mall von Fraport vor.

Alexander Damm, Sales Account Manager bei Mediawave, gab einen Überblick darüber, was sich bei Magento aktuell tut: Der „Magento Marketplace“ für Extensions wurde gerade gestartet. Er löst „Magento Connect“ ab, die bisherige Plattform für Applikationen. Bevor Extensions in den neuen App Store kommen, müssen sie künftig einen Prüfprozess bei Magento durchlaufen. Neu ist auch, dass es die Magento Enterprise Edition nun als Cloud-Anwendung gibt. Sie läuft in der Amazon Web Service Cloud. Künftig soll jedes Vierteljahr ein „Feature Release“ kommen. Im Juni 2016 wird das Release 2.1 veröffentlicht. Neu ist die Funktion „Staging & Preview“ in der Enterprise-Edition, mit der Änderungen zeitlich gesteuert werden können. Außerdem wird die Open-Source-Suche „Apache Solr“ nicht mehr unterstützt. Stattdessen setzt Magento künftig auf „Elasticsearch“. (is)

Weitere Bilder
comments powered by Disqus