INTERNET WORLD Business





Q&A

„Geschäftsmodell bleibt erhalten“

Für einen nicht genannten Betrag übernimmt der Modehändler Zalando den E-Commerce-Software-Anbieter Tradebyte. Drei Fragen dazu an den Tradebyte-CEO Matthias Schulte.

Wer hat die Übernahme angestoßen, Sie oder Zalando?

Die Entscheidung, eine strategische Partnerschaft einzugehen, ging von beiden Parteien aus.

Was verspricht sich Tradebyte von der Übernahme?

Mit dieser Partnerschaft gewinnen wir die führende Online-Modeplattform Europas als starken Begleiter auf unserem weiteren Wachstumsweg. Tradebyte profitiert dabei vor allem von Zalandos technologischer Infrastruktur und tief greifendem Branchenwissen. Das Investment ermöglicht uns weitere wichtige Schritte, um die Positionierung im weltweiten digitalen Handel voranzutreiben.

Was verändert sich für Tradebyte?

Die Gesellschaft der Tradebyte Software GmbH am Standort in Ansbach bleibt unverändert bestehen. Zudem hat Zalando der Geschäftsführung und dem gesamten Führungsteam das Vertrauen ausgesprochen. Auch unser Businessmodell bleibt unverändert bestehen.

Wir werden unser Kerngeschäft, Anbietern und Marken den Weg zu heute über 65 Vertriebskanälen in über 15 Ländern zu ebnen, beibehalten und angesichts der erstarkten Möglichkeiten hinsichtlich Ressourcen und Know-how mit einer noch höheren Performance begleiten. (cf)

Weitere Bilder
comments powered by Disqus