INTERNET WORLD Business





FIRMENÜBERNAHME

Microsoft übernimmt Linkedin

Vereint: CEO Weiner (l.), Nadella, Hoffman

Der Softwarekonzern Microsoft hat angekündigt, das Karriere-Netzwerk Linkedin für 196 US-Dollar je Aktie zu übernehmen. Umgerechnet zahlt der IT-Riese für das Xing-Vorbild damit 26,2 Milliarden US-Dollar – eine der größten Firmenübernahmen der letzten Jahre im Digital-Bereich. Die Spekulation um die Übernahme beflügelte den Kurs der Linkedin-Aktie: Er stieg vorbörslich um knapp 50 Prozent. Die Papiere von Microsoft wurden im Vorfeld der Veröffentlichung des Deals vom Börsenhandel ausgesetzt, um Turbulenzen zu vermeiden.

Die Transaktion soll noch in diesem Jahr abgeschlossen werden. Microsoft erklärte, dass Linkedin als Marke eigenständig weiter agieren und seine Unabhängigkeit bewahren soll. CEO Jeff Weiner soll an Bord bleiben und direkt an Microsoft-Chef Satya Nadella berichten

Reid Hoffman, der Linkedin vor 15 Jahren gründete, besitzt immer noch 14 Prozent der Firmenanteile. Der Verkauf an Microsoft dürfte ihm rund 2,6 Milliarden US-Dollar bescheren. (fk)

comments powered by Disqus